Australien

Fast 2 Monate Farmleben!


30.04.2011

18.44 Uhr

G’day und viele liebe Gruesse aus Orange meine Lieben! Ich will mich nur mal ganz kurz bei euch melden, da mein letzter Eintrag ja schon wieder etwas zurueck liegt, sorryyyy 🙂

Aber es gibt echt kaum was neues zu berichten hier von der Farm. Bald hab ich Jubiliaeum, echt krass wie schnell die Zeit vergangen ist! Ich denk mal, dass ich naechste Woche noch hier bleiben werde und dann startet endlich die richtige Tour (ja ja ich weiss, das schreib ich jede Woche 😉 ). Die Aepfel sind fast alle gepflueckt und somit heisst es bald Bye Bye Orange, hello Queensland 😉

Tja, was ging so die letzten Wochen hier? Alinas Geburtstag haben wir natuerlich kraeftig gefeiert und endete damit, dass Ronny (der eine Deutsche auf der Farm) und ich halb 3 Uhr nachts noch mit dem Quad uebers Feld geheizt sind, oh man war das lustig 🙂 Jenny ist uebrigens wieder zurueck nach Sydney gefahren und wir treffen uns dann wieder, wenn die Arbeit hier vorueber ist.

Ansonsten stehen wir halt zu unchristlichen Zeiten auf, schuften mehr oder weniger viel und dann gehts zurueck auf die Farm, wo wir abends dann kochen (Pasta oder Reis ;)) und hin und wieder stellen die Jungs ihren Wohnwagen zur Verfuegung, wo wir dann meist Pokern oder einfach nur irgendwelche alkoholverbundenen Spiele spielen 😉 Tja, was anderes kann man mitten in der Pampa auch nicht machen… Einen Abend hat uns Arthur, der auch auf der Farm arbeitet, zum Essen eingeladen. Zu Viert quetschten wir uns in den Pickup vom Chef (Alina, Ronny, Georg und ich), wo eigentlich nur max. 3 Leute reingehen. Ich sass also quasi auf Ronny und Alina drauf, lol. Der Abend war ganz nett, Arthur hatte noch irgendwelche Freunde von sich eingeladen, die uns von ihren Reisestories aus Europa erzaehlt und uns mit Fragen geloechert haben.

Da wir den naechsten Tag frei hatten, sind die Jungs und wir zum Mount Canobolas gefahren (natuerlich auch wieder wie am Vorabend) und dort sind wir dann „gewandert“. Nachmittags haben Alina und ich einfach nur in der Sonne gechillt und ein paar Bierchen genossen 😉

Weiterlesen „Fast 2 Monate Farmleben!“

Australien

Äpfel, Äpfel und ÄPFEL!


19.04.2011

17.23 Uhr

Guten Abend liebe Freunde und Familie, da mich das schlechte Gewissen plagt, schreib ich euch endlich mal wieder ein paar Zeilen.

Vorletzten Samstag, durften Jenny und ich ja mit auf den Farmers Markt und haben dort mit Robin fleissig Aepfel verkauft. War echt super dort und wir waren endlich mal wieder unter Menschen. Bis Mittags hatten wir fast alle Aepfel verkauft und dann ging es zurueck zur Farm. Machten dort noch schnell Mittag und entschieden uns dann noch ein bisschen zu pfluecken, da das Wetter prima war.

Sonntag regnete es dann ENDLICH! War echt so froh, lag glaub ich den ganzen Tag nur im Zelt und hab Videos geschaut und mich nicht bewegt 😉

Montag ging es dann wieder weiter, allerdings schafften Jenny und ich nicht viel, weil alles nass und kalt war, igitt… Fuhren ausserdem schon nach dem Mittag los nach Orange, da wir abends Alina abholen wollten, die zurueck zum Pfluecken kommen wollte. Tassia ist ja leider schon zurueck nach Deutschland geflogen. Waren vorher noch einige Zeit im Internet und dann haben wir es tatsaechlich geschafft uns mal Gummistiefel zu kaufen 😉 Sieht echt hammer aus, sag ich euch 😉 Ich stell spaeter mal neue Bilder rein, hab grad die Karte nicht hier…

Abends holten wir dann wie gesagt Alina vom Bahnhof ab und fuhren nach nem Einkauf wieder zurueck. Quatschten dort noch ein wenig und dann ging es wieder ins Bett.

Weiterlesen „Äpfel, Äpfel und ÄPFEL!“

Australien

Farm Video…


Da das Video, was ich fuer euch gemacht habe anscheinend in Deutschland nicht abzuspielen ging, hab ich die Einstellungen vom Video nochmal bearbeitet, vielleicht klappt es ja jetzt, sodass ihr lieben Leser in Deutschland es auch anschauen koennt! Hoffe es klappt!

Drueck euch,

Manja

 

Australien

Klappe die… Fuenfte? Leben auf der Farm


08.04.2011, 17.46 Uhr

Guten Abend meine Lieben und viele Gruesse aus meinem Traumland. Ich will mich endlich mal wieder bei euch melden und euch auf den neuesten Stand bringen.  Eigentlich gibt es nicht sooo wahnsinng viel neues, aber ich wollt mich einfach mal wieder bei meinen treuen Mitlesern melden.

Letzte Woche konnte ich 3 Tage mit Gael und Dan (die beiden Englaender im Camp) und zwei Australiern als ‚Light Picker‘ arbeiten. Das bedeutet, dass wir mit dem Traktor durch die Plantage geheizt sind und die reifen Aepfel gepflueckt haben und dafuer wurden wir pro Stunde bezahlt. Ein Traum 😉 Nicht so traumhaft war, dass ich in der Zeit von der Leiter gefallen bin… Aber keine Angst, mir ist nichts weiter passiert. Ich konnte mich zum Glueck noch an einem Ast festhalten und habe mir nur den Arm aufgeratzt. Der Ast hat es leider nicht so gut ueberstanden…

Samstag hab ich dann angefangen mit Jenny zusammen zu pfluecken. Endlich musste ich nicht mehr alleine arbeiten und wir hatten super viel Spass zusammen. Ronny, einer der beiden Deutschen, hat uns auch immer Bier zur Arbeit gebracht, so wie es sein muss. Freitag haben wir noch eine Pokernacht veranstaltet und ich wurde Dritte. Gewonnen hat Georg, der andere Deutsche, dem ich das Pokern beigebracht und ihm waehrend des Spiels geholfen hab, na toll!

Samstag hatten die Franzosen ihren letzten Tag und wir haben abends noch mal mit denen getrunken. Spaeter haben Jenny und ich noch Trinkspiele mit den beiden Deutschen gespielt und bis 1 Uhr durchgehalten. Natuerlich ging es uns den naechsten Morgen total super und wir haben ganze 3 Kisten geschafft 😉 Ueberlebt haben wir den Tag trotzdem irgendwie, wenigstens waren wir nicht so ne Luschen wie unser deutscher Kollege Georg, der den Tag krank gemacht hat 😉

Dienstag waren wir wieder super drauf, aber anscheinend haben unsere Aepfel etwas gelitten und hatten ein paar Beschaedigungen… David, dem Chef, hat das nicht so gut gefallen… Zur Strafe mussten wir am naechsten Tag die schrecklichsten Aepfel ueberhaupt pfluecken. Geschafft haben wir insgesamt 3 und haben den ganzen Tag nur Daeumchen gedreht. Nen zweiten Leiterunfall gab es an diesem Tag auch noch…. Jenny und ich sassen in einer der Kisten und wurden von Tom zu einer neuen Apfelreihe gefahren. Da unsere anderen Kisten schon bepackt mit Aepfeln waren, hatten wir unsere Leitern mit in der Kiste… Eine dieser Leitern hat sich beim Fahren allerdings in nem Baum verfangen gehabt und ich hatte da mein Bein drin… Tja, Resultat war, dass ich nun eine blau-gruene Wade habe, aber nicht so wild, faellt gar nicht weiter auf, neben den ganzen Kratzern und Schwellungen 😉

Weiterlesen „Klappe die… Fuenfte? Leben auf der Farm“