Südostasien

Magandang hapon von den Philippinen!


04. April 2017

06:30 Uhr

Moin moin ihr Lieben und regnerische Grüße aus Bohol, Philippinen, wo wir seit gestern Abend sind. Wir sind schon seit ner gefühlten Ewigkeit wach und liegen auf dem Bett, draußen schüttet es wie aus Kübeln! Hoffentlich legt sich das. Nun aber erst mal der Bericht zu den vergangenen Tagen, bevor ich wieder alles vergesse.

Seit wir Freitag los sind, haben wir es bisher in fünf andere Länder geschafft, mehr oder weniger gewollt.

Als wir Freitag in Tegel angekommen sind, hat es erstmal ewig gedauert, bis wir einchecken konnten, dank Megaschlange. Als das Gepäck abgegeben war, ging es noch durch die Security und schließlich fanden wir uns am Gate wieder. Dort sorgte eine Anzeige erstmal für ziemliche Verwirrung, da bei unserem Flug nach Abu Dhabi auf einmal via Bukarest stand (!?!). Wir fragten das Ehepaar neben uns, ob die was wüssten und die sagten uns, dass ihnen beim Check-In mitgeteilt worden ist, dass unser Flieger wohl eine Zwischenlandung in Rumänien machen würden, häh??

Weiterlesen „Magandang hapon von den Philippinen!“

Australien

48 Stunden in Sydney: Konto eroeffnet– check, Auto gekauft- check, Steuernummer beantragt – check, erste Partynacht hinter mir – check ;)


19.02.2011, 13.00 Uhr

Guten Morgen meine Lieben und viele Gruesse aus Down Under, jaaa wir sind wirklich hier! Haben in den ersten 2 Tagen hier schon relativ viel geschafft und gerade hab ich noch meinen Lebenslauf aktualisiert. Sitzen uebrigens gerade auf der Dachterrasse unseres Hostels „Strand Hotel“, mit den anderen zusammen. Aber erst mal zurueck zu den letzten Tagen.

Mittwoch war unser letzter Tag in Asien und den haben wir groesstenteils mit packen verbracht, ein Spass… Haben es dann doch endlich geschafft, all unsere Habseligkeiten zu verstauen und haben uns noch ein bisschen auf die Dachterrasse geknallt und die Sonne genossen. Waren dann noch bei der Post und sind essen gegangen. Abends fuhren wir samt Gepaeck mit der Monorail zum Hauptbahnhof und weiter gings mit dem Bus zum Kuala Lumpur Internatiol Airport. Dort gaben wir unser Gepaeck ab und checkten ein. Da wir beide je 30 kg mitnehmen durften, gaben wir unsere Restkilos an einen Schueler ab, dessen Mutti uns fragte. Nachdem wir versichert hatten, dass das Gepaeck auf seinen Namen laeuft, sagten wir natuerlich ja. Zum Dank gab uns die Mutti von ihm noch ein Eis bei Mc Donalds aus 😉

Chillten noch ne Weile am Flughafen, bis es endlich los ging. Wiedermal mussten wir in der Mittelreihe des Flugzeuges sitzen, aber diesmal wenigstens am Gang… Schlafen konnten wir trotzdem kaum und verbrachten den Flug mit Film schauen und rumdoesen. Endlich landeten wir in Sydney und brachten auch schnell die Sicherheitskontrollen hinter uns. Dann hiess es nen Bus oder so zu suchen, der uns in die City bringen sollte. Fanden dann schliesslich Les, der am Busterminal arbeitete und fuer uns Tickets in die City buchte und dann nen Minibus zu unserem Hostel. Er fragte uns, ob wir Studenten sind und als wir nein sagten, meinter er, „Los Maedels, sagt einfach ja!“ 😉 Und somit fuhren wir zum Studententarif zum Hostel, wo wir kurz darauf ankamen.

Das Strand Hotel liegt in der City und ist bisher ganz cool. War aber schon ne Umstellung, jetzt mit mehreren Leuten das Zimmer zu teilen. Jenny und ich wohnen jetzt mit einem Englaender und einer Irin bis naechsten Sonntag zusammen, die super nett sind. Packten erstmal unsere Sachen ins Zimmer und dann gingen wir auf die Dachterrasse, wo wir die Irin trafen und mit ihr quatschten. Sie erklaerte uns viel wie hier alles ablaeuft und wir waren etwas erleichterter.

Weil wir am Verhungern waren, sind wir dann erstmal los gegangen, um Nahrung zu finden. Auf dem Weg kamen wir an diversen Autohaendlern vorbei und schauten natuerlich rein. Im ersten arbeitete natuerlich ein Deutscher und wir waren gleich begeistert. Die kaufen dort Autos von Backpackern an und bringen diese dann wieder auf Vordermann. Mit denen ist man auch 1 Jahr versichert und hat 1 Jahr Garantie. Wenn also was groesseres mit dem Auto waere, wie Motor oder so, dann zahlen die. Unsere Augen fielen auf einen Ford Focus und einen Toyota Kombi (weiss nicht mehr genau das Model heisst). Liessen uns dann noch ne Weile alles erklaeren und sagten dann wir wuerden nochmal ne Nacht drueber schlafen. Gingen danach noch zu nem Haendler nebenan, wo es uns aber nicht so gut gefiel, weil die Konditionen da nicht so gut waren.

Weiterlesen „48 Stunden in Sydney: Konto eroeffnet– check, Auto gekauft- check, Steuernummer beantragt – check, erste Partynacht hinter mir – check ;)“

Südostasien

Selamat petang aus Singapore ihr Lieben,


nachdem wir gestern Morgen dann endlich fruehstuecken konnten, haben wir noch ein bisschen gechillt und sind dann wieder los, um uns Kuala Lumpur noch ein bisschen anzuschauen. Unser Gepaeck liessen wir fuer die Zeit im Hostel. Liefen zur Monorail-Station gegenueber vom Hostel und fuhren los, allerdings erstmal in die falsche Richtung, denn wir wollten eigentlich nach Chinatown…

Weiterlesen „Selamat petang aus Singapore ihr Lieben,“