Vor der Abreise

Nützliche Informationen zum Thema Work und Travel findet ihr auf der Webeite von Reisebine. Diese Seite habe ich hoch und runter gelesen, auch das Forum ist sehr hilfreich. Es gibt viele Tipps und Erfahrunsberichte.

http://www.reisebine.de/

http://reisebineforum.de/

Euer Visum für Australien könnt ihr ganz einfach online beantragen und dies wird auch sehr zügig bearbeitet.  Besucht einfach die Webseite https://www.border.gov.au/Trav/Visa-1/417-

visum

Dort registriert ihr euch und stellt alle persönlichen Informationen zur Verfügung. Mittlerweile kostet die Beantragung 440 AUD, umgerechnet ca. 300 EUR.

Als ich mein Visum 2010 beantragt hatte, wurde mir nicht mal 24 Stunden die Grant Notification per E-Mail zugeschickt.  Das Ganze sah dann so aus:

Visa Grant

Und das war es auch schon zur Beantragung des Visums. Kinderleicht eigentlich.

Als nächstes musste ein Flug gefunden werden. Wir haben damals intensiv nach Anbietern gesucht und wurden schließlich auf die Webseite von Studententickets fündig. Dort gab es viele verschiedene Angebote und wir waren besonders angetan von einem Open-Return Flug mit der Option einen Stopover einzulegen.

http://www.studententickets.de/Australien.html

Gekostet hat uns dies 1300 EUR pro Person. Abflughafen Frankfurt, inklusive Zug zum Flug, mit einem sechs-wöchigen Stopover in Kuala Lumpur und dann Weiterflug nach Sydney. Mit der Open-Return Option hatten wir dann die Möglichkeit unseren Rückflug von Australien aus zu buchen, auch verschiedene Abflughäfen standen zur Auswahl.

flug

Ganz wichtig ist natürlich auch eine passende Versicherung zu finden. Ich hatte mich damals für die DKV entschieden /www.dkv.com Die haben speziell auch eine Versicherung für Work and Travel Teilnehmer:

https://www.dkv.com/produkte-reisekrankenversicherung-studenten-107014.html

Zum Glück musste ich diese nie in Anspruch nehmen, aber sicher ist sicher.

Außerdem würde ich jedem empfehlen, ein Konto bei der DKB zu eröfnnen, da man dort mit der Visa-Karte kostenlos Bargeld im Ausland abheben kann.

Zur weiteren Vorbereitung für mein Abenteuer kaufte ich mir den Lonely Planet für Australien und auch den für Südostasien. Dort fand ich auch viele hilfreiche Tipps zu den jeweiligen Ländern, verschiedene Reiserouten und viele Informationen zu den verschiedenen Städten und Attraktionen im Land. Beide Bücher hatte ich dann auch während meiner Reise mit im Gepäck.

                                                  

Für die erste Nacht nach unserer Ankunft in Kuala Lumpur, haben wir vor unserer Abreise noch ein Zimmer reserviert. Gute Seiten hierfür sind http://www.booking.com oder http://www.hostelworld.com. Unsere Auswahl fiel auf das Paradiso Guesthouse, was im Golden Triangle der Stadt liegt. Über die Webseite http://www.couchsurfing.com fanden wir  vor unserer Abreise ein kostenfreies Zimmer in Singapur, in der Wohnung eines Einheimischen, was bei den dortigen Hotelpreisen sehr toll war. Mittlerweile gibt es ja auch die Option weltweit Zimmer über http://www.Airbnb.com  zu finden.

Da wir in Asien selbst flexibel bleiben wollten, haben wir nur diese Unterkünfte im Vorhinein gebucht und in den Ländern selbst, hatten wir nie große Probleme eine Unterkunft zu finden.

Für unsere Ankunft in Sydney, hatten wir auch vorher bereits ein Hostelzimmer für uns gebucht, dieses erst einmal für eine Woche, damit man in Ruhe ankommen kann. Auch dies buchten wir über http://www.hostelworld.com.

Und das war auch schon mal das wichtigste zur Vorbereitung für das Work und Travel Abenteuer. Visum wurde gestattet, der Flug gebucht, erste Unterkünfte gefunden und Infomaterial zusammengestellt.

Nun rückte auch der Abflug immer näher und ich musste mir Gedanken darüber machen, was ich mit nehmen möchte und welches Gepäckstück es sein sollte.

Einen Ausführlcihen Bericht darüber findet ihr hier:

https://weltenbummlerin.org/work-und-travel-australien/die-packliste/

Werbeanzeigen