Südostasien

Noch ein Mal relaxen!


08.11.2018

Hier ist er dann endlich, der letzte Blogeintrag zu unseren letzten Wochen in Asien. Ich kann kaum fassen, dass wir bereits seit über 5 Monaten wieder zurück in Deutschland sind!!! Wahnsinn, wie schnell die Zeit doch vergeht. Leider hab ich in den letzten Monaten keine Zeit und Lust gehabt, am Blog zu schreiben, aber nun will ich endlich die Lücke schließen.

Wenn ich es schaffe, werde ich natürlich auch noch eine Kostenaufstellung und Zusammenfassung schreiben.

Momentan sind wir aber im Umzugsstress. Wir haben beide seit Mitte September wieder einen Job und seit Anfang Oktober eine tolle Wohnung, die wir aber noch renovieren müssen! Das gröbste ist allerdings schon geschafft und wir fühlen uns pudelwohl!

So nun folgt endlich der Eintrag zu unseren letzten Wochen in Thailand! Viel gibt es da eigentlich nicht wirklich zu erzählen, denn die letzten beiden Wochen auf Koh Chang haben wir einfach nur entspannt. Wir hatten wirklich Glück mit unserer Hotelauswahl. Im Boonya Resort konnten wir unsere letzten beiden Urlaubswochen nochmal richtig toll relaxen und die Zeit genießen. Wir verbachten die meiste Zeit am und im Pool, schlenderten am Strand entlang, wo wir uns aber nicht so oft aufhielten, da meist Ebbe herrschte, wenn wir dort waren oder schlenderten entlang der Straße und erstanden wie immer viel frisches Obst.

Wir waren ja Ende Mai auf Koh Chang und dort ging langsam die Regenzeit los, wir hatten aber trotzdem relativ viel Glück mit dem Wetter, es regnete an ein paar Tagen manchmal gegen Nachmittag mal kräftig aber nicht sehr lange und ich glaub wir hatten nur ein oder zwei Tage, die mal komplett grau waren. Das hat uns aber auch nicht weiter gestört, denn es war ja trotzdem total warm. Abends klapperten wir immer diverse Restaurants an, die in unsere Nähe lagen und hatten meist eine sehr leckere Mahlzeit. Wir wollten das Thai Essen ja nochmal richtig auskosten, bevor es wieder zurück nach Deutschland ging. In den Supermärkten deckten wir uns natürlich auch noch mit asiatischen Soßen und so weiter ein, die wir mit nach Deutschland nehmen wollten.

Nach fast zwei Wochen auf der Insel , war die tolle Zeit dann auch leider schon vorbei und wir nahmen wieder die Autofähre zurück aufs Festland und von dort ging es mit einem Minivan in Richtung Bangkok, wo wir ein paar Stunden später mal wieder auf der Khao San Road standen.

Hatten uns für zwei Nächte nochmal ein Hotel dort gebucht und nutzten die letzten Tage in Bangkok natürlich nochmal ausgiebig. Gingen abends dann noch schnell was essen und entspannten dann noch auf der kleinen Terrasse, bevor es ins Bett ging. Am nächsten Tag hatten wir nämlich nochmal ein Power Programm. Zunächst ging es für uns entlang des Flusses in Richtung Wat Pho, da Marco sich noch ein Souvenir von dort kaufen wollte. Frühstückten auf dem Weg erstmal und nahmen dann ein Boot auf die andere Seite des Flusses, wo sich der buddhistische Tempel befindet. Dort schlenderten wir ein wenig herum und erstanden noch ein paar Andenken, rein gingen wir nicht, denn wir waren schon vor Jahren beide da drin gewesen.

Weiterlesen „Noch ein Mal relaxen!“

Südostasien, Vorbereitung

Asien Klappe die Dritte – 26 Tage!


In genau 26 Tagen und 09 Stunden geht es endlich wieder zurück nach Asien. Ich kann es wirklich kaum noch erwarten!

Alle Flüge sind bereits gebucht und die Route steht auch schon im Großen und Ganzen fest. Wir starten von Berlin Tegel und fliegen mit Air Berlin nach Abu Dhabi, dort haben wir etwas über 2 Stunden Zeit, bevor es dann mit Etihad weiter nach Bangkok geht.

Für den Flug nach Abu Dhabi war es ganz einfach online schon Sitzplätze zu buchen, allerdings ging dies nicht so einfach für den Anschlussflug mit Etihad. Um dort die Buchung einzusehen, braucht man den Buchungscode der Airline. Wir hatten aber nur den von Air Berlin, der natürlich nicht auf der Webseite von Etihad funktionierte. Also rief ich bei Air Berlin an und ließ mir dort den Buchungscode für Etihad geben.

Weiterlesen „Asien Klappe die Dritte – 26 Tage!“

Vorbereitung

Vorbereitung und Packliste


Vom Rucksack bis zur Packliste

Ein Jahr unterwegs sein, ein Jahr aus dem Koffer bzw. Rucksack leben, da kommt schnell die Frage auf, WAS nehme ich nur mit und WOHIN werde ich all das packen?

Das Gepäckstück

Mir war relativ schnell klar, dass ich lieber mit einem Rucksack reisen würde als mit einem Koffer. Klar, mir war bewusst, dass ich diesen Rucksack ein Jahr lang auf meinen Schultern schleppen würde, aber man hat die Hände frei, kann mühelos überall damit rumreisen und ich wollte einfach ein richtiger „Backpacker“ sein.

Weiterlesen „Vorbereitung und Packliste“

Australien

48 Stunden in Sydney: Konto eroeffnet– check, Auto gekauft- check, Steuernummer beantragt – check, erste Partynacht hinter mir – check ;)


19.02.2011, 13.00 Uhr

Guten Morgen meine Lieben und viele Gruesse aus Down Under, jaaa wir sind wirklich hier! Haben in den ersten 2 Tagen hier schon relativ viel geschafft und gerade hab ich noch meinen Lebenslauf aktualisiert. Sitzen uebrigens gerade auf der Dachterrasse unseres Hostels „Strand Hotel“, mit den anderen zusammen. Aber erst mal zurueck zu den letzten Tagen.

Mittwoch war unser letzter Tag in Asien und den haben wir groesstenteils mit packen verbracht, ein Spass… Haben es dann doch endlich geschafft, all unsere Habseligkeiten zu verstauen und haben uns noch ein bisschen auf die Dachterrasse geknallt und die Sonne genossen. Waren dann noch bei der Post und sind essen gegangen. Abends fuhren wir samt Gepaeck mit der Monorail zum Hauptbahnhof und weiter gings mit dem Bus zum Kuala Lumpur Internatiol Airport. Dort gaben wir unser Gepaeck ab und checkten ein. Da wir beide je 30 kg mitnehmen durften, gaben wir unsere Restkilos an einen Schueler ab, dessen Mutti uns fragte. Nachdem wir versichert hatten, dass das Gepaeck auf seinen Namen laeuft, sagten wir natuerlich ja. Zum Dank gab uns die Mutti von ihm noch ein Eis bei Mc Donalds aus 😉

Chillten noch ne Weile am Flughafen, bis es endlich los ging. Wiedermal mussten wir in der Mittelreihe des Flugzeuges sitzen, aber diesmal wenigstens am Gang… Schlafen konnten wir trotzdem kaum und verbrachten den Flug mit Film schauen und rumdoesen. Endlich landeten wir in Sydney und brachten auch schnell die Sicherheitskontrollen hinter uns. Dann hiess es nen Bus oder so zu suchen, der uns in die City bringen sollte. Fanden dann schliesslich Les, der am Busterminal arbeitete und fuer uns Tickets in die City buchte und dann nen Minibus zu unserem Hostel. Er fragte uns, ob wir Studenten sind und als wir nein sagten, meinter er, „Los Maedels, sagt einfach ja!“ 😉 Und somit fuhren wir zum Studententarif zum Hostel, wo wir kurz darauf ankamen.

Das Strand Hotel liegt in der City und ist bisher ganz cool. War aber schon ne Umstellung, jetzt mit mehreren Leuten das Zimmer zu teilen. Jenny und ich wohnen jetzt mit einem Englaender und einer Irin bis naechsten Sonntag zusammen, die super nett sind. Packten erstmal unsere Sachen ins Zimmer und dann gingen wir auf die Dachterrasse, wo wir die Irin trafen und mit ihr quatschten. Sie erklaerte uns viel wie hier alles ablaeuft und wir waren etwas erleichterter.

Weil wir am Verhungern waren, sind wir dann erstmal los gegangen, um Nahrung zu finden. Auf dem Weg kamen wir an diversen Autohaendlern vorbei und schauten natuerlich rein. Im ersten arbeitete natuerlich ein Deutscher und wir waren gleich begeistert. Die kaufen dort Autos von Backpackern an und bringen diese dann wieder auf Vordermann. Mit denen ist man auch 1 Jahr versichert und hat 1 Jahr Garantie. Wenn also was groesseres mit dem Auto waere, wie Motor oder so, dann zahlen die. Unsere Augen fielen auf einen Ford Focus und einen Toyota Kombi (weiss nicht mehr genau das Model heisst). Liessen uns dann noch ne Weile alles erklaeren und sagten dann wir wuerden nochmal ne Nacht drueber schlafen. Gingen danach noch zu nem Haendler nebenan, wo es uns aber nicht so gut gefiel, weil die Konditionen da nicht so gut waren.

Weiterlesen „48 Stunden in Sydney: Konto eroeffnet– check, Auto gekauft- check, Steuernummer beantragt – check, erste Partynacht hinter mir – check ;)“

Vorbereitung

Oh mein Gott- nächste Woche geht’s los!!!!


So Leute,  es ist soweit, ich kann die Tage bis zur Abreise mittlerweile an einer Hand abzählen,unfassbar, wie schnell die Zeit vergangen ist, aaaaaaaaah!!!

Die letzten  Wochen in Dublin sind unglaublich schnell vergangen. Ich hab es nach einigen schlaflosen Nächten des Packens auf 10 grosse Pakete (Koffer, etc.) gebracht, die Richtung Deutschland geschickt wurden.

Weiterlesen „Oh mein Gott- nächste Woche geht’s los!!!!“