Australien

4 Wochen Outback Pub, ne Harley Fahrt und die Schlossknackerin


11. 09.2011, 14:00

Huhu meine treuen Mitleser,

schick euch sonnige Gruesse aus Meekatharra!

Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht, aber mittlerweile bin ich schon knapp nen Monat hier und hab immer noch ne super gute Zeit hier!

Wollt mich nur mal wieder kurz bei euch melden, damit ihr auch wisst, dass es mir gut geht 😉

Hier ist mittlerweile so ne Art Alltag eingekehrt und ich geniesse jeden Moment davon. Wenn ich nicht gerade hinterm Tresen stehe, im Hotel arbeite oder in der Kueche bin, dann verbring ich meine Zeit meist mit Laura & Anne oder den Jungs hier von Ausdrill (Minenarbeiter, die im Hotel wohnen).  Die Leute hier sind einfach so unglaublich nett, haette ich gar nicht mehr gedacht, nach meiner ersten ‚Outback Erfahrung‘.

Leute, die man kaum kennt, bieten einfach mal so an, mir Meekatharra zu zeigen oder irgendwelche coolen Sachen zu machen.

Vor 2 Wochen konnte ich somit, in nem Wasserloch baden, was super cool war.  Ich muss das naechste Mal meine Kamera mitnehmen, damit ihr wisst wovon ich spreche. BJ (ein Stammgast) und ich fuhren erst mit nem Jeep ueber ne krasse Achterbahnstrecke durchs Outback und dann sind wir am ‚5 Mile Hole‘ angekommen und ich sag euch, das sah sooo geil aus. Rings um Felsen in allen moeglichen Gelb und Rottoenen und mittendrin dann kaltes, klares Wasser 🙂 Tat soooo gut in der Brut mal wieder baden zu gehen!

Dann bin ich einen Tag mit nem Freund von John durch Meekatharra gefahren und er hat mir nen Aussichtspunkt gezeigt, wo man nen Blick ueber die ganzen Minen hier und das Outback hat. Danach sind  wir noch zu den Granite Stones gefahren, als sich die Sonne grad senkte und das Farbspiel auf den Steinen sah auch wieder unglaublich schoen aus!

Einen Abend, als Laura und ich zusammen Feierabend hatten, haben wir die ganze Zeit mit Greg gequatscht. Der ist ein Freund von Chris (unserem Koch) und er erzaehlte uns, dass er ne Harley faehrt 😉 Natuerlich fanden wir das super cool und als er uns anbot, mal ne Runde mit uns zu drehen, sagten wir direkt zu. Den naechsten Tag kam er dann mittags im Pub vorbei und los ging das Abenteuer. Der sieht aus wie man sich nen Biker vorstellt, gross, breit, langer Bart und die obligatorische Motorradkluft 😉 Etwas mulmig war mir ja schon, als ich auf die Harley stieg, aber Greg war super nett und hat immer gefragt, ob das Tempo ok ist und so. Die Harley hatte sogar Lautsprecher und somit fuhren wir zu Rockmusik durchs Outback 🙂 Das war so geil, den Wind im Gesicht, links und rechts roter Sand und gute Musik dazu 🙂

Wenn Laura und ich gemeinsam Feierabend haben, dann machen wir meist immer Maedelsabende auf unserem Balkon. Letztens hat Chris fuer uns Nachos und Wedges gemacht, da wir ne Filmnacht planten. Mit Decken, Wein und dem Essen liessen wir es uns also mal wieder gut gehen 😉 Anne kam dann spaeter auch noch hinzu und es wurde ein super Abend.  Das haben wir die letzten Wochen dann auch sehr oft wiederholt und ich denk das werden wir so beibehalten.

Tagsueber, wenn ich nicht grad arbeite, findet man mich eigentlich immer auf dem Balkon, wo ich mit Laura quatsche oder einfach am Lesen bin und die Sonne geniesse, mal schauen, wann ich schwarz werde 😉

Letzten Donnerstag ist mal wieder was peinliches passiert,eh. Ich hatte Spaetschicht und konnte 1 Uhr endlich die Theke schliessen, was bisher das laengste Arbeiten hier war. Aber da mir John und Horay (einer der Besitzer vom Hotel, der grad hier ist) mir immer Bier ausgegeben haben, liess sich die Arbeit aushalten 😉 Naja, jedenfalls bin ich dann 1 Uhr hoch gegangen, wo die Hotelzimmer sind und die anderen (Ausdrill Jungs, Laura und Anne) sassen noch auf dem Balkon und ich hab mich noch dazu gesetzt. Haben noch bis 2 Uhr gequatscht und dann wollten wir ins Bett gehen. Ich ging also in mein Zimmer, machte die Balkontuer zu und schnappte mein Zahnputzzeug und ging Richtung Bad. Zu spaet fiel mir ein, dass mein Schluessel fuers Zimmer noch auf dem Tisch lag und die Tuer schon zu war… Scheisse, dachte ich nur und lief wieder zum Balkon, wo Anne noch mit Juggy und Will sass. Fragte sie, ob die Bar schon abgeschlossen sei, weil wir da die Ersatzschluessel haben. Tja, leider war schon alles zu und die einzige Moeglichkeit an nen Schluessel zu gelangen, waere bei John zu klopfen, der ja der Manager hier ist. 2 Uhr morgens wollte ich das dann aber doch nicht mehr machen und schnappte mir ein Messer, was wir noch auf dem Balkon hatten, vom Essen und probierte die Balkontuer damit auf zubekommen. Die Tuer wird nur mit so nem Bolzen zu gehalten und naja, probieren muss man ja alles, bevor man den Chef mitten in der Nacht weckt 😉 Will half mir dann dabei und wir haben echt alles versucht, aber die scheiss Tuer ging einfach nicht auf. Juggy probierte in der Zwischenzeit von vorn rein zukommen, aber die Wahrscheinlichkeit, diese Tuer auf zubekommen, war noch geringer. Naja, tranken dann erstmal noch ein Bier und dann versuchten Will und ich es nochmal, bewaffnet mit dem Messer. Er zog an der Tuer und ich versuchte den Bolzen zu lokalisieren und dann versuchte er es und ich zog an der Tuer (wobei ich einmal abrutschte und Will erstmal nen Schlag mit meinem Ellenbogen verpasste, oh je…) und ihr glaubt es nicht, aber wir haben es tatsaechlich geschafft, um 3 Uhr morgens flog endlich so ne Schraube aus der Tuer und der Bolzen gab nach, woohooo 🙂 Vielleicht haette ich doch ne andere Karriere einschlagen sollen 😉 Natuerlich wussten am naechsten Morgen schon alle davon und konnten nicht mehr vor Lachen, peinlich…

Gestern Abend hatte ich halb neun Feierabend und ging noch in die Bar, fuer ein paar Drinks und versuchte mal wieder Billiard zu spielen, wobei ich doch tatsaechlich 2 Kugeln versenkt habe, sogar die von meinem Team 😉 Danach spielte ich noch ne Runde Dart mit BJ, wobei ich diesmal wenigstens besser war 😉 Planen uebrigens mal ne Pokernacht zu veranstalten, hoffentlich klappt das 😉

Uebrigens hat Helen (die andere Besitzerin vom Hotel, die mit ihrem Mann Harry fuer 2 Wochen da war) Laura und mir gestern jeden 50 $ Dollar in die Hand gedrueckt,als wir uns verabschiedeten. Sie meinte, sie haetten nicht oft so gute Arbeiter und wir haben das verdient, wie krass, oder? Haben uns auf jeden Fall super gefreut, uebers Geld und das Lob 🙂

Morgen hab ich zum Glueck frei und werd einfach nur Schlafen und gar nix tun 😉 Abends vielleicht mit den anderen in die Bar, ist so ein Ritual geworden und der Abend endet immer damit, dass ich mit John tanze. Der ist so witzig. Letztens kam er an, als ich schon frei hatte und hat mich zum Tanzen aufgefordert, obwohl nicht mal Musik lief. Naja, dem kann man nix abschlagen, also walzerten wir einfach mal ohne Musik durch die Bar 😉

Nun gut, viel mehr gibts auch nicht zu berichten, wollt euch nur mal ein kurzes Update schicken. in 4 Wochen um die Zeit, lieg ich bestimmt grad in Perth am Strand, krass die Zeit, wird sicher auch viel zu schnell vergehen, die Leute hier werden mir auf jeden Fall super fehlen. Uebrigens ist hier an meinem letzten Wochenende ein Rodeo und Festival, da freu ich mich schon drauf, hoffentlich kann ich da mal vorbeischauen.

Ich hoff euch gehts auch allen super und ich freu mich immer mehr drauf, euch alle bald wieder in die Arme zu schliessen!

Viele Druecker nach Europa!

Eure Manja

PS: Photos lad ich hoch, sobald ich die von Laura habe, sie hat die Harley Bilder 😉

 

PPS: Bilder sind jetzt da: https://picasaweb.google.com/113817061798953737726/MeekatharraOutbackLife

                                                                                                       

2 Gedanken zu „4 Wochen Outback Pub, ne Harley Fahrt und die Schlossknackerin“

  1. Moin,Moin,liebe Manja,passt ja super mit deinem neuen Bericht!Wir sind gestern 3Uhr wieder zuhause gelandet,nachdem wir Oma wohlbehalten in Leipzig abgeliefert haben.Dolomitenurlaub war sehr schön,vor allem eine beeindruckende Natur,sehr freundliche Gastgeber,super Unterkunft auf dem Bauernhof und das Wetter hat auch mitgespielt.Wir freuen uns,dass es dir weiterhin so gut geht und dass du deine Zeit mit den Menschen dort so positiv gestalten und verleben kannst.Und ich bin stolz auf dich!Natürlich freun wir uns auch sehr darauf,dich wieder in die Arme schließen zu können und von deinen vielen Erlebnisse zu hören.Momentan warten wir erstmal auf ein Zeichen,um mit dir zu skypen.Ab 13Uhr unserer Zeit sind wir mit Maxi wieder zurück.Bis hoffentlich dahin!Hdl,mum

  2. Hallo Große war wieder klasse deine Berichte zu lesen ist ja toll wenn die Bosse dich so loben freu ich mich über dich . AAAAber grummel grummel wieso stelt man sich nen Biker groß breit mit langen Bart und ner Harley vor hä ?!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s