Südostasien

Bangkok-Bus-Faehre-Koh Tao!


***update – neue Bilder auf Picasa 🙂 ***

So ihr Lieben, es ist wieder soweit! Fang schon mal an, von gestern und heute zu berichten, da ich sonst wahrscheinlich zu viel von dem vergesse, was wir so gesehen haben.

Gestern Morgen sind wir gegen Neun Uhr aufgestanden und haben uns zum Fruehstueck in den 2. Stock geschliffen. Haben uns dort wirklich die Baeuche „vollgefressen“ mit Cornflakes, Toast und Fruechten und lecker Kaffee getrunken. Dann packten wir mal wieder unsere sieben Sachen und checkten aus.  Mit der Tuk Tuk fuhren wir, samt Gepaeck, Richtung Bahnhof. Gaben da unser Gepaeck im Tourist-Office ab, wo wir unsere Tickets gekauft hatten. Kurz darauf trafen wir uns wieder mit Mayuree, die uns Bangkok zeigen wollte. Wieder stiegen wir in die Tuk Tuk, welche uns zum Pier, am Chaohpraya River, bringen sollte. Zahlten insgesamt grad mal nen Euro dafuer, unglaublich…

Kurz darauf schipperten wir schon auf besagtem Fluss und sahen neben ziemlich vielen Hochhaeusern auch den ‚Temple of Dawn‘. Zu gut Deutsch heisst er ‚Tempel der Morgenroete‘ und ist eines der Wahrzeichen Bangkoks.  Wir fuhren etwa eine halbe Stunde und liefen dann entlang eines Marktes Richtung Grand Palace. Unterwegs stoppten wir noch kurz und assen frische Melone. So ultra lecker, das Obst hier schmeckt wirklich ganz anders als in Europa….

Am Palast angekommen, zogen Jenny und ich uns noch Sarongs und T-Shirts mit Aermeln ueber, damit die Wachen uns auch rein lassen 😉 Denn unterhalb des Knies muss alles bedeckt sein und Schulterfrei geht natuerlich auch nicht…

Ich sag euch Leute, wenn ihr in Bangkok seid, schaut euch diesen Tempel unbedingt an! Es war echt atemberaubend. Die Architektur, die Farben und einfach die ganze Atmosphaere da, waren faszinierend. Liefen bestimmt 2 Stunden ueber das ganze Gelaende und Maryuree konnte uns als Einheimische auch sehr viel darueber erzaehlen.  So viel Prunk hab ich glaub ich noch nie gesehen, wie dort, das war wirklich unglaublich. Ueberwacht wird das ganze Gelaende quasi von riesigen Waechterfiguren, die golden in der Sonne funkelten. Vor jedem Tempeleingang stehen noch weitere Wachfiguren, zum Beispiel loewenaehnliche Kreaturen oder Vogelmenschen, die chinesischer Abstammung sind.  Auch den Smaragdbuddha konnten wir bestaunen (allerdings wurde der aus Jade und nicht Smaragd gemacht). Fotos waren leider nicht erlaubt. Wir durften beim Eintreten des Tempels auch keine Schuhe tragen und mussten uns auf den Boden knien, unsere Fuesse durften dabei auch nicht auf den Buddha zeigen…

Wurden dann auch mal wieder geweiht, diesmal auf buddhistische Art mit einer Lotusbluete. Liefen dann noch ein bisschen ueber das Palastgelaende und sahen unter anderem auch die Wachabloese. Hat mich sehr an London erinnert. Die Soldaten sind dort marschiert und haben dann ne kleine Zeremonie beim Wechsel absolviert.

Nach ein paar Stunden wurden wir hungrig und verliessen das Palastgelaende wieder. Mit dem Taxi fuhren wir fuer 1,.50 EUR umgerechnet zu einem anderem Tempel (weiss leider nicht mehr den Namen…), wo wir erstmal ueber 300 Stufen nach oben laufen mussten… bei gefuehlten 40 Grad………. Auf dem Weg nach oben konnte man Glocken laeuten und sich dabei (laut Mayuree) etwas wuenschen. Hielten uns dort auch noch ein wenig auf, aber schliesslich siegte der Hunger und wir peilten den Abstieg an. Fanden nach etwas Laufen wieder eine Tuk Tuk, die uns zurueck zum Pier brachte. Dort haben wir lecker Thainudeln gegessen und sind dann wieder aufs Boot gestiegen. Nun sollte die Belohnung fuer das ganze Laufen kommen! Mayuree brachte uns zum Spa ‚Health Land“, wo wir anderthalb Stunden Aromatherapie-Massage bekamen. Ich sag euch, das war mein Highlight in Bangkok 😉 So entpannt, war ich schon lang nicht mehr. Meine Masseuse hat mich aber auch ganz schoen durchgeknetet und wie das manchmal geknackt hat 😉 . Als wir alle drei fertig waren, ging es Richtung U-Bahn, mit der wir 2 Haltestellen weiterfuhren. Dort haben wir noch Nudelsuppe gegessen und dann liefen wir wieder mal auf Bangkoks Strassen, diesmal Richtung MRT. Mit der fuhren wir zum Hauptbahnhof, da von dort unser Bus Richtung Sueden fahren sollte. Holten unser Gepaeck vom Reisebuero und verabschiedeten uns schweren Herzens von Mayuree, durch die wir es wahrscheinlich sehr viel leichter hatten, als manch andereTouristen.

Unser Bus fuhr schliesslich ein  und 21 Uhr ging die Fahrt los. Haben waehrend der etwa 7 stuendigen Fahrt, so gut wie gar nicht geschlafen, da es einfach viel zu ungemuetlich war. Und verkrampft, wie vor der Massage, kamen wir 4.30 Uhr morgens in Chumphon an, wo 7 Uhr unsere Faehre Richtung Koh Tao ablegen sollte. Zusammen mit ca. 50 anderen Backpackern sassen wir also noch die letzte Zeit ab und dann endlich konnten wir an Board. Von der Fahrt selbst hab ich nicht viel mitbekommen, da ich immer wieder weggenickt bin. Schliesslich kamen wir halb zehn morgens auf der Insel an und wurden von einer Mitarbeiterin unseres Hotels ‚Carabao Diving‘ abgeholt. Mit 6 anderen Leuten und Gepaeck, pferchte man uns auf die Ladeflaeche eines Vans und nach 10 Minuten Fahrt kamen wir endlich am Hotel an. Dort mussten wir noch Details fuer den Tauchkurs ausfuellen und dann hatten wir 2 Stunden Zeit, bis der erste Unterricht begann.

Chillten noch kurz im Zimmer und dann ueberkam uns der Hunger und wir goennten uns zum Fruehstueck/ Mittag erstmal nen fetten Cheeseburger. Um eins begann dann der „Unterricht“… Zusammen mit 2 Hollaendern mussten wir uns 4 Stunden lang eine DVD ueber das Tauchen anschauen… Kann nicht zaehlen wie oft ich eingeschlafen bin… Schliesslich brachten wir auch das hinter uns und konnten endlich abschalten. Kauften uns noch Eis und ‚Tiger Balm‘ fuer die, von Muecken zerstochene Haut und dann machten wir es uns am Strand gemuetlich, wo vor uns die Sonne unterging. Nach dem Mittagessen hatten wir uebrigens Declan getroffen, der aus Irland kommt und abends trafen wir ihn wieder. Unterhielten uns sehr lang mit ihm und seinem Kumpel, der auch Ire ist, waehrend wir lecker Chang Bier tranken. Die beiden reisen schon seit mehreren Monaten durch Suedostasien und erzaehlten viele interessante Geschichten. Schliesslich ueberfiel uns die Muedigkeit und wir verabschiedeten uns von den Jungs. Liefen noch kurz zum Supermarkt und wollten danach eigentlich direkt zu unserem Zimmer. Wurden auf dem Weg nach oben allerdings noch von 2 Kanadiern angesprochen, die auch nen Tauchkurs hier machen und unterhielten uns mit denen noch ein bisschen.

Morgen Vormittag haben wir nochmal Theorie, also 8 Uhr gehts los. (eigentlich haetten wir noch Hausaufgaben auf, aber wie zu Schulzeiten, werden wir wohl bei den anderen schnell vorm Unterricht abschreiben 😉 ). Nachmittags geht’s dann hoffentlich auf, in den Golf von Thailand, oooh ich freu mich schon so drauf 😀 Uebrigens dreht sich hier im Resort, wo wir uebernachten, fast alles ums Tauchen. Man trifft hier echt nur Leute die tauchen koennen oder, die (wie wir) es lernen wollen…

So ihr Lieben, ich schlaf wirklich gleich ein… hoffe der Bericht ist trotz Uebermuedung lesbar! Wollte lieber heute noch schnell schreiben, bevor ich wieder alles vergesse 😉

Drueck euch wie immer und hoffe es geht euch gut!

PS: In 5 Tagen habe ich hoffentlich meinen Tauchschein!!!!

PPS: Hier gibt es HAIE!!! Aaaaaaaaaaaah!

Manja

                                                                                                  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s