Südostasien

Alles nur geträumt?


15.02.2011 18.40 Uhr

Huhu und Selamat Petan, mal wieder aus Kuala Lumpur!

Nach mehr als 5 Wochen, neigt sich das Abenteuer Suedostasien (vorerst) dem Ende zu, denn morgen Abend gehts los Richtung Australien. Bin momentan eher traurig drueber, nicht laenger hier bleiben zu koennen, die Zeit verging viel zu schnell. Aber ich plan ja zurueck zu kommen 😉

Nun erstmal zu den letzten Tagen…Freitag Abend in Sihanoukville haben wir nix weiter gemacht, da wir fertig vom Tauchen etc. waren. Samstag haben wir in Ruhe gefruehstueckt und haben ausgecheckt, die Rucksaecke aber wieder im Gaestehaus gelassen. Dann haben wir uns an den Strand geschleppt und dort quasi den ganzen Tag verbracht. War ein ziemlicher Schock, nach unserer einsamen Trauminsel wieder Touri-Massen und unzaehlige Einheimische, die uns ihren Kram andrehen wollten. Eine Frau zueckte auf einmal nen Faden und hat Jenny demonstriert, wie man damit die Beine enthaart! Ohne, dass Jenny das ueberhaupt wollte…unglaublich! Waehrenddessen hat mir ein kamodschanisches Maedchen ein Armband geschenkt, in orange (meiner Lieblingsfarbe), schwarz und pink (ihrer Lieblingsfarbe) 🙂 Zum Glueck hatte ich keine Haare an den Beinen 😉 War auf jeden Fall voll suess. Aber ich war echt etwas entsetzt, als ich gesehen habe, wie viele kleine Kinder da arbeiten…. Die sammeln Dosen und Flaschen oder verkaufen diverse Souvenirs…. Schon irgendwie traurig.

Blieben bis abends noch dort und genossen die Sonne, waehrend wir Mojitos und Bier am Strand tranken 😉 Dann wurde es Zeit dem Meer auf Wiedersehen zu sagen und wir gingen kurz zum Gaestehaus um die Netbooks zu holen. Setzten uns in eine Bar mit Wifi und haben dort unsere erste Happy Pizza gegessen. Naja, gemerkt hab ich nicht wirklich was, aber geschmeckt hat sie 😉

Kurz vor 20 Uhr kam schliesslich unser Nachtbus nach Siem Reap, wo wir gegen 6 Uhr am naechsten Morgen ankamen, ohne viel geschlafen zu haben (…)

Erwischten nen coolen Tuk Tuk Fahrer, der uns zu nem netten Gaestehaus brachte (Bliss Villa), wo wir fuer ein grosses Zimmer 10 Dollar bezahlten. Da wir tot waren chillten wir dann noch ne Weile dort rum, machten uns dann aber fertig, weiL die Maegen knurrten. Nach einer Weile fanden wir ein suesses Cafe, wo ich erstmal italienisch gegessen hab 😉 Waehrend Jenny aufm Klo war, laberte mich auf einmal ein Typ an, was ich denn grad fuer ein Buch lese. Als ich dann aufschaute, stand der Kanadier Matt vor mir. Die Welt scheint echt ein Dorf zu sein 😉 Plauderte kurz mit ihm und machten dann fuer abends was aus. Dann liefen Jenny und ich weiter und klapperten diverse Souvenirshops ab, wo wir mal wieder bei einigem nicht widerstehen konnten… Danach goennten wir uns noch ein Bier und gingen dann zurueck zum Hotel. Halb acht trafen wir uns mit Matt im Irish Pub (ja, ja, Dublin vermiss ich schon manchmal 😉 ) wo wir aber nur ein Bier tranken, weils da ziemlich teuer war. Gingen dann weiter, auf der Suche nach Essen und fanden uns schliesslich auf nem Markt wieder. Dort haben wir Nudelsuppe gegessen und wieder Bier getrunken. Als der Hunger gestillt war, liefen wir zu einer Bar, die wir nachmittags gesehen haben, wo es Mojitos fuer nicht mal nen Euro gab :)))) PARADIES!

Blieben dort eine Weile und quatschten ueber alles Moegliche, bis wir dann in die naechste Bar weiter zogen. Davor liessen Jenny und ich uns noch ne Fisch-Massage geben! Man tut quasi die Fuesse in ein Aquarium, gefuellt mit Fischen, die dann an den Fuessen knabberten, aaaaaah, das war so krass! Musste mich sehr zusammenreissen, weil es voll gekitzelt hat und anfangs auch echt komisch war, aber es war ultra lustig 😉

In der naechsten Bar gabs dann Frozen Margarita und draussen Entertainment von diversen Leuten, da wir in der Pub Street sassen, quasi der Partymeile von Siem Reap…

Letzte Location war dann eine weitere Bar, wo wir nen Pitcher Gin Tonic bestellten und Matt und ich noch Jaegermeister tranken………………. Bekam sogar noch ein T-Shirt von der Bar gratis hinzu 😉

Am naechsten Morgen merkten wir dann, dass die Nacht, bzw. der Alkoholmix, ein Fehler war.

Sind nach 1 Uhr zu Hause gewesen und mussten 4 Stunden spaeter wieder raus, da wir Angkor Wat bei Sonnenaufgang anschauen wollten. Mein Gott, ich hatte meinen ersten richtigen Kater in Asien 😉

Mit Matt gings mit der Tuk Tuk zur Tempelanlage, wo wir kurz darauf ankamen. Und was passierte??? Wenn wir uns schon mal zeitig ausm Bett schleifen…. Es war bewoelkt!!!! Hiess also kein Sonnenaufgang fuer uns…Naja, liessen uns dadurch nicht entmutigen und schauten uns alles in Ruhe an. Gegen 7 Uhr fruehstueckten wir dann schliesslich, wobei wir alle nur die Haelfte schafften, weil uns noch schlecht war. Schauten uns dann noch mehrere Stunden weitere Tempel an, doch irgendwann konnten wir nicht mehr und fuhren zurueck Richtung Stadt. War auf jeden Fall beeindruckend… Wer Lust hat, ich hab ein Video auf youtube gefunden, wo ihr die Anlage sehen koennt und ne kleine Vorstellung habt, was ich so gesehen hab.

Den Rest des Tages verbrachten wir mit shoppen… Ergebnis war, dass wir nun neue Sonnenbrillen, Huete, Haengematten, Taschen, etc. besitzen…. Mein Rucksack wiegt uebrigens jetzt 20.4 kg :O Naja, zum Glueck muss ich ihn nicht mehr lang mit mir rumschleppen 😉

Als wir dann auch endlich Postkarten hatten, goennten wir uns ein Abendessen beim Mexikaner und Bier konnte ich dann auch irgendwann wieder trinken, aber nur eins 😉

Kauften dann noch Wasser im Supermarkt und als ich draussen auf Jenny wartete, fragte mich ein Tuk Tuk Fahrer ob ich Marihuana kaufen moechte, lol 😉 Lehnte dankend ab und zurueck gings zum Zimmer, wo wir wieder zusammen packten und dann noch kurz aufm Balkon sassen.

Heute Morgen mussten wir wieder halb sechs aufstehen und um Sechs fuhren wir ein letztes Mal Tuk Tuk 😦 Nach ner halben Stunde kamen wir schliesslich am Flughafen an und checkten unser Gepaeck ein. Gingen noch in Ruhe fruehstuecken und dann war es soweit, wir mussten Kambodscha leider schon wieder verlassen…

2 Stunden spaeter landeten wir in der Mittagsbrut von Kuala Lumpur und fuhren mit dem Bus Richtung Hauptbahnhof, von dort aus nahmen wir dann wieder die Monorail zu unserem Hostel. Bei unserem ersten Aufenthalt in KL hatten wir dort schon reserviert und checkten dann auch gleich ein. Diesmal haben wir sogar ein Zimmer mit Fenster 😉

Gingen dann schnell was essen (nach wochenlanger Abstinenz, gabs mal wieder nen Burger 😉 ) und dann schlenderten wir noch kurz durch die Strassen. Es war aber so heiss, dass wir bald wieder zurueck zum Gaestehaus gingen. Dort gab ich 4 kg Waesche zum Waschen ab und danach setzten wir uns noch eine Weile auf die Dachterrasse, bis auf einmal ein heftiger Regenschauer startete.

Jenny holt grad Bier und ich sitz in unserem Packchaos, zwischen Klamotten, Buechern, Postkarten und Souvenirs und weiss nicht wo ich anfangen soll 😉

Naja, vielleicht lass ich es heute auch und fang erst morgen frueh an…

Ich kann mir grad echt noch nicht vorstellen, weiter nach Australien zu fliegen. Ich hab mich echt in Asien verliebt. Die Leute hier sind so nett, das Wetter ist meist ein Traum und ich kann kaum realisieren, wie viel wir in dieser kurzen Zeit gesehen haben. Mir kommt es grad wirklich vor, als waere alles ein Traum gewesen! Morgen um die Zeit, muessen wir uns schon langsam fertig machen und dann sitzen wir schon wieder im Flugzeug. Ich bin sehr gespannt, was uns dann am anderen Ende der Welt erwartet!!!

Das war nun mein letzter Eintrag aus Suedostasien, beim naechsten Mal bin ich schon in Down Under und berichte euch natuerlich weiterhin von meinen Abenteuern 😉

Ganz liebe Gruesse an alle und ich meld mich sobald ich kann!

Druecker aus Malaysia,

Manja

PS: Bilder von den letzten Tagen lad ich gleich noch hoch 🙂

3 Gedanken zu „Alles nur geträumt?“

  1. oh suesse, schon krass wie schnell die letzten wochen rumgegangen sind…ich lese jedenfalls mit groesstem interesse ( und viel neid;) ) deinen blog..bin gespannt was dich in down under erwartet. pass auf dich/euch auf. knutsch and miss you.

  2. Hallo suesse, wollen wir uns auch mal wieder verewigen.
    Noch ein paar schoene stunden in asia und dann guten flug nach down under.
    Liebe gruesse auch an jenny.
    Dicker kussi
    Die Junx

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s