Südostasien

Selamat Malam aus Ulu Watu :)


20.01.2011, 18.44 Uhr

So Leute, heut war es soweit, wir mussten dem Paradies Selamat jalan sagen, was so viel heisst wie Auf Wiedersehen. Sitzen jetzt in Ulu Watu, was ganz unten im Sueden von Bali liegt.

Gestern Nachmittag wurden wir von Dede und Ari abgeholt und mussten kurz warten, weil es mal wieder kraeftig anfing zu regnen. Nach ner Weile hoerte es endlich auf und wir schwangen uns wieder auf die Mopeds 😉 Allerdings hielt unser Glueck nicht lang an und es fing erneut an runter zuschuetten. Somit hielten wir nach 500 Metern Fahrt und stellten uns kurz unter, bis es wieder aufhoerte. Bei der Waerme, war es zum Glueck nicht unangenehm. Endlich konnten wir weiter fahren und Jenny und ich tauschten nochmal Geld um, da wir fuer die Fahrt heute und die Hotelrechnung bares brauchten.  Dann gingen wir wieder ins Warung Made, wo wir am Vorabend schon ne super Zeit hatten.

Dort gab es lecker fritierte Bananen, mmmmmmmh, ein Traum! Danach machten die Jungs kurz los, um sich fuer die Zeremonie vorzubereiten. Kurz darauf kamen sie in Sarong und Turban gekleidet auf dem Moped zurueck. Sowas hab ich echt noch nie live gesehen! Dann fuhren wir ca. 5 Minuten zu einem Tempel. Es war schon fast dunkel und Jenny und ich zogen die Sarongs von Ilu an 😀 Was fuer ein Anblick, hihi 😉 Dann mussten wir noch diverse Stufen erklimmen, bis wir am eigentlichen Tempel angekommen waren. Dort setzten wir uns zusammen mit ca. 20 anderen Leuten im Schneidersitz auf die Erde. Ari hatte Blumenopfergaben mitgebracht, die wir vor uns hin stellten. Dann bekamen alle ein Raeucherstaebchen, was wir erst in der Hand hielten und dann neben die Opfergabe in die Erde steckten. Die anwesenden Hindus fingen dann an zu beten und murmelten alle vor sich hin. Dann nahmen wir eine Blume aus der Opfergabe und hielten sie mit beiden Haenden erst vor uns und dann legten wir sie auf den Boden. Dann wurde wieder gemurmelt und wir nahmen 3 Blumenblueten von verschiedenen Farben und hielten sie wieder vor uns und dann verteilten wir sie im Haar und hinter das Ohr mussten wir auch Blumen stecken. Als naechstes kam eine Frau mit ‚heiligem Wasser‘. Sie hat es uns erst in die Hand getropfelt und wir mussten es zwei oder drei Mal aus der Hand trinken und dann wurde noch ein bisschen ins Gesicht gesprenkelt. Also wurde ich quasi auf Bali getauft hihi 😉 Ich muss sagen, dass ich das Ganze nicht wirklich beschreiben kann. Es war einfach nur Magisch und ich bin total gluecklich drueber, dass die Balinesen uns daran teilhaben lassen. So etwas erlebt man glaub ich nicht oft im Leben. Als die Zeremonie vorueber war, fuhren wir wieder zurueck zu Made und verbrachten den letzten Abend noch mal mit Musik, gemacht von Bongos, einer Gitarre und Zahnstocherdosen 😉 Nebenbei gabs natuerlich wieder Arak 😀 War ein super schoener Abschluss und ich werde definitiv irgendwann nochmal da hinkommen. Heute Morgen standen wir kurz vor acht auf und gingen wieder Bananenpancakes und Fruechte fruehstuecken. Dann machten wir wieder ne Klettertour zusammen mit Ilu zum Sandstrand, wo wir noch eine Weile in der Sonne grillten. Ilu schenkte uns dann uebrigens noch eine Flasche Arak zum Abschied 😉 Bezahlten schliesslich die Rechnung (umgerechnet nicht mal 70 EUR fuer 2 Personen und Essen und Trinken) und dann war auch schon unser Fahrer da, der uns nach Ulu Watu fahren sollte.

Also Leute, falls ihr irgendwann nach Bali kommen solltet, fahrt unbedingt nach Amed und steigt dort im Eka Purnama ab. Wenn ihr nicht gerade nur Party in Kuta erleben wollt, sondern auch was vom „wirklichen“ Bali erleben wollt, dann findet ihr es dort auf jeden Fall! Schreibt mich einfach an, wenn ihr mehr wissen wollt. Wir hatten dort auf jeden Fall die beste Zeit bisher in Asien.

Fuhren zuerst Richtung Taman Tirtagangga, eigentlich dachten wir das da irgendwelche Wasserfaelle sind, aber das war nur wie eine grosse Anlage mit Seen und einer Art Springbrunnen. Hatten dort auch nur ganz kurz Zeit um ein paar Bilder zu schiessen und fuhren schliesslich weiter gen Sueden.

Nach fast 4 Stunden Fahrt kamen wir endlich in Ulu Watu an und checkten nach etwas Suchen im Padang Padang Inn ein, wo wir fuer die Nacht zusammen ca. 15 EUR zahlen. Dann gingen wir gleich an den Strand, der ca. 5 Minuten zu Fuss entfernt liegt. Dort war es auch richtig schoen und wir bekamen nochmal ein bisschen Sonne ab. Als diese schliesslich weg war, zogen wir uns wieder an und wollten wieder aufbrechen. Davor fragten noch irgendwelche Asiaten, ob sie Bilder mit mir machen durften (…) Naja, bin ja nett und sagte ja. Danach kam wieder ein anderer an und wollte auch eins und stellte sich dann zwischen Jenny und mich lol 😉 Anscheinend sehen die nicht so oft Frauen die kurze Hosen und ein Bikinioberteil tragen 😉 Zog mir dann doch noch schnell mein Oberteil an, bevor noch mehr Typen Fotos machen wollten 😉 Naja und jetzt sitzen wir vorm Bungalow und warten, dass es aufhoert zu regnen (grad hats naemlich wieder angefangen). Gehen gleich noch nebenan zum Mexikaner essen und ich kann hoffentlich endlich die Blogeintraege hochladen, weil es da wohl Wireless Internet gibt 😀

So ihr Lieben, das wars dann auch erstmal. Ich schick wieder ganz viele Druecker und Kuesse in die Weite Welt hinaus. Bis zum naechsten Eintrag!

Manja

                                                                                                  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s