Australien

2 Monate Outback – Perth – auf nach Melbourne


11.10.2011, 10:00 Uhr

G’Day meine treuen Mitleser und windige Gruesse aus Melbourne!

Ja, ja so schnell vergeht die Zeit und nun bin ich schon wieder weg von Westaustralien, was mir unglaublich ans Herz gewachsen ist!

Nun erstmal zurueck, zu den letzten Wochen. Die Zeit in Meekatharra verging wirklich unglaublich schnell, viel zu schnell, um ehrlich zu sein.

Hab die Zeit dort sehr genossen und werd die Leute ziemlich vermissen. Den letzten Monat in Meeka, haben die Maedels und ich eigentlich so verbracht, wie auch schon der ersten, naemlich mit arbeiten und nach Feierabend viel Zeit zusammen verbringen. Laura ist eine Woche vor mir gegangen und wir haben noch so viel Zeit wie nur moeglich zusammen verbracht, sei es beim Sonnen auf dem Balkon oder diversen Trinkabenden mit Anne und den Ausdrill Jungs. Weiberabende haben wir auch so oft es ging gemacht und dafuer goennten wir uns meist Pizza und nen lecker Kuchen als Nachtisch 😉 Lauras Abschied haben wir natuerlich auch gefeiert und zwar mit ner Party auf dem Balkon mit den Ausdrill Jungs.

Einen Abend musste ich uebrigens 2 mutierte Grashuepfer aus meinem Zimmer jagen, oh Gott, ich hab bald nen Herzinfarkt bekommen, als ich diese Viecher gesehen habe. Die waren soooo unglaublich riesig! Ich habs erst mit ner Tasse versucht, aber die war viel zu klein fuer diese Giganten! Musste schliesslich mit ner Schuessel anruecken und es hat Ewigkeiten gedauert, bis ich es geschafft hatte, sie einzufangen. Mein Zimmernachbar Bob hat wahrscheinlich auch gedacht, ich hab nen Knall. Alles was man hoeren konnte, waren Quiekgeraeusche von mir und das Rappeln der Schuessel an der Wand, weil die Grashupfer immer weg gesprungen sind 😉 Igitt…

Meine letzte Woche dort war auch nochmal super cool, wenn auch anstrengend und mit wenig Schlaf verbunden 😉 AmWochenende vor meiner Abreise, war ein Outback Festival, mit Pferderennen, Rodeo und einem Outback Ball 🙂 Fuer uns auf Arbeit hiess das natuerlich Stress, denn alle Motel – und Hotelraeume waren ausgebucht und die Bar war unglaublich busy. Freitag gab es sogar ein Feuerwerk, was ich von der Bar aus sehen konnte 😉 Sonntag Nacht war schliesslich der Ball, wofuer sich die halbe Bevoelkerung von Meekatharra aufgestylt hat, da das fuer die natuerlich das Ereignis des Jahres war. Anne, Rozzy (Lauras Nachfolgerin) und ich waren natuerlich auch dabei und nachdem die Bar leer war, zogen wir unsere Partysachen an 🙂

War echt unglaublich cool, die Musik und die Band waren der Hammer und man hat uns eigentlich nur auf der Tanzflaeche gesehen 😉 Hab natuerlich wieder mit John gerockt und bis Mitternacht durch getanzt. Am naechsten Tag hatte ich zum Glueck frei und hab mich nicht aus dem Bett bewegt. Eigentlich wollte ich an dem Tag zum Pferderennen, aber das wurde abgesagt, weil es die Nacht ziemlich krass geschuettet hatte. Naja, somit hatte ich nen schoenen Gammeltag. Dienstag sind Anne und ich zu den anderen Ausdrill Jungs gefahren (ein paar wohnen bei uns im Hotel und die andere Gruppe bei unserem Koch Chris in Paddys Flat) und wir hatten echt nen super witzigen Abend zusammen. Haben quasi die ganze Nacht dort durch gemacht und maximal ne Stunde dort geschlafen, bevor es dann kurz vor 9 zurueck zu uns ging, wo wir die erste Schicht starteten. Waren natuerlich beide unglaublich im Arsch und froh, als der Tag vorueber war. Dann war schliesslich Donnerstag, mein letzter Arbeitstag angebrochen. War echt ein komisches Gefuehl, zu wissen, dass ich die meisten Leute dort, nun das letzte Mal gesehen habe… Naja, Anne hatte an diesem Tag frei und ich hatte Kuechenschicht, was bedeutete, dass ich halb Neun Feierabend hatte. Die Ausdrill Jungs waren auch schon da und wir starteten dann meine Leaving Party, die 4.30 am naechsten Morgen endete 😉

War auf jeden Fall ein toller Abschluss meiner Zeit dort und ich werde diese Menschen wirklich sehr vermissen. Ich hab quasi kaum geschlafen und war am naechsten Morgen glaub ich auch noch etwas betrunken haha 😉 Hab noch ein letztes Mal mit Anne gefruehstueckt, der es aehnlich wie mir ging und dann wurde es Zeit mich zu verabschieden. John schenkte mir dann noch einen Stubbie-Holder (so ne Art Flaschenkuehler) vom Commercial Hotel und dann wurde ich zum Bus gebracht, wo ich mich dann leider auch von Anne verabschieden musste. Dann ging die 13 stuendige Horrorfahrt Richtung Perth los, wo ich dann 22 Uhr ankam und von Abbie abgeholt wurde.

Sie hatte mir ja vor 2 Monaten angeboten, dass ich wieder bei ihr uebernachten kann, wenn ich zurueck in Perth bin und das Angebot hab ich natuerlich dankend angenommen. Quatschten bei ihr noch eine Weile, doch dann ueberkam mich die Muedigkeit und ich ging ab ins Bett.

Samstag war ich mit Diana verabredet (meiner ehemaligen Kollegin aus Dublin), die mich mittags mit Jennys altem Auto abholte. Fuhren Richtung Fremantle, wo wir uns im Irish Pub das Rugbyspiel Irland – Wales anschauten. Dazu gabs lecker Bier und sehr viel Sonne. Die Temperaturen sind nun auch in Perth endlich sommerlich, was ganz gut fuer mich war, da ich die letzten Monate ja nur Temperaturen um die 30 Grad gewoehnt war 😉 Leider hatte Irland verloren, aber naja 😉 Zogen dann noch in ein anderes Pub am Fluss, wo wir nen Kumpel von Diana und dessen Freunde trafen und tranken dort noch ein Bierchen.

Entschieden uns dann spontan abends noch auszugehen und fuhren dann erstmal zurueck zu mir, damit ich ein paar Klamotten holen kann, da ich die Nacht dann bei Diana in Freo bleiben wollte. Ihre Mitbewohnerin Clare, aus England, kam dann auch noch mit und somit zogen wir 3 dann wieder im Rosie O’Gradys, dem Irish Pub in Fremantle, ein. Dort spielte ne super Live Band und wir haben bis fast zum Schluss die Tanzflaeche gerockt.

Fuhren dann mit dem Taxi zurueck zu den Maedels, wo wir dann tot ins Bett fielen und erst am naechsten Mittag wieder erwachten.

Sonntag wollten wir eigentlich an den Strand und dort relaxen, aber es war zu windig, weswegen wir uns dann fuer shoppen und chillen in Freo entschieden. Nachdem die Souvenirs eingekauft waren, setzten wir uns in ein Strassencafe und genossen dort lecker Eis Moccha und belgische Waffeln mit Bananen, Eis und Schokososse in der Sonne 🙂

Danach schlenderten wir noch den ganzen Nachmittag rum und genossen die Sonne und einfach das freie Leben, was wir hier grad fuehren. Als sich die Sonne langsam senkte, fuhr mich Diana zurueck zu mir und ich kaufte Abbie und mir noch 2 Flaschen Wein, als Dankeschoen fuer ihre Gastfreundschaft. Der wurde dann auf ihrer Veranda geleert und nebenbei quatschten wir noch ewig.

Gestern war dann schliesslich mein letzter Tag in Perth, den ich erstmal mit Packen verbrachte. Den Nachmittag verbrachte ich dann wieder mit Abbie und abends fuhr sie mich dann zum Flughafen, wo dann kurz vor Mitternacht mein Flieger Richtung Melbourne ging.

Verabschiedete mich dann von ihr und den Kids und auf gings zum Check-in Schalter. Mein Rucksack wiegt jetzt uebrigens knapp 21 kg, aaah! Und dazu hab ich noch ne riesen Handgepaecktasche, die bestimmt auch fast 10 kg wiegt und meine normale Handtasche, oh je, was fuer ein Geschleppe…

Naja, endlich gings dann ins Flugzeug und ich versuchte ein bisschen zu schlafen. Dank Zeitverschiebung kam ich dann 6.15 Uhr heute morgen in Melbourne an, als quasi 3 Stunden zur Perth Zeit drauf… Hab vielleicht 2 Stunden schlafen koennen und war ziemlich muede…

Als ich mein sieben Sachen zusammen hatte, suchte ich nach ner Moeglichkeit zu meinem Hostel zu kommen, welches in St. Kilda liegt, nem Stadtteil direkt am Strand 🙂 Fuhr schliesslich in nem Minibus fuer 20 $ und schleppte mich dann zur Rezeption, wo ich erfuhr, dass ich erst 13 Uhr einchecken kann, na klasse…

Konnte mein Gepaeck wenigstens dort lassen und machte mich auf, um St. Kilda zu entdecken. Ich sag euch, es ist echt unglaublich schoen hier, aber soooo kalt im Gegensatz zu Perth! Glaub es sollen so um die 20 Grad werden, aber mir kommts vor wie 5 Grad! Naja, zum Glueck hab ich ne Leggins und Strickjacke an 😉 Stoepselte dann meinen Ipod an und marschierte los Richtung Strand, welchen ich ein paar Minuten spaeter auch fand. Setzte mich dort erstmal hin und genoss die Meerluft und den Wind. Als es mir dann zu kalt wurde, zog ich schliesslich weiter, immer am Meer entlang.

Hielt ausschau nach nem Café am Strand und wurde schliesslich fuendig. Sitz nun seit bestimmt schon 2 Stunden in der ‚Strandbar‘, wo ich mir ein Obstsalat mit Joghurt und dazu viiiiiel Kaffee goennte 😉 Ist echt super schoen hier, Blick aufs Meer, chillige Musik und sogar kostenlos Wifi 🙂

Werd glaub ich gleich noch nen Kaffee bestellen und noch ein bisschen hier im warmen sitzen, bevor ich ins Hostel einchecke. Heut nachmittag werd ich dann vielleicht mal in die Stadt rein schauen, je nachdem wie lang ich mich noch wachhalten kann. Fuer morgen hab ich dann eine Tour entlang der Great Ocean Road gebucht, worauf ich mich schon riesig freue. Hoffentlich ist das Wetter schoen 😉

Nun gut meine Lieben, das war erstmal wieder ein Update von mir. Ich hoffe euch gehts allen gut und ich denk sehr an euch!

Hab uebrigens 2 neue Alben hochgeladen:

https://picasaweb.google.com/113817061798953737726/RockingMeekaharraPart2

https://picasaweb.google.com/113817061798953737726/FremantleOctober

Ich meld mich dann wieder bei euch, sobald ich Internet und mehr zu berichten habe 🙂

Fuehlt euch gedrueckt,

Eure Manja

                                                                                                         

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s