Südostasien

Abenteuer Asien, Klappe die Vierte!


 

Bangkok 02.02.2018 21:00

Guten Abend liebe Leser und tropische Grüße aus Bangkok! Ich stehe gerade gerade auf einer Verkehrsinsel Nahe der Khao San Road und warte auf den Bus Richtung Koh Tao, welcher natürlich nicht pünktlich ist. Eigentlich sollten wir mittlerweile schon unterwegs sein, doch der Bus kommt wohl erst in ner halben Stunde. Marco ist eben wieder gekommen, mit nem stinkenden Durian-Eis, igitt! Naja, da wir eh noch warten müssen, tippe ich schon mal ein paar Zeilen für euch, bevor ich wieder alles vergesse.

Seit Vorgestern sind wir nun schon hier und genießen die Zeit in vollen Zügen. Die Wochen vor dem Abflug waren nochmal ziemlich stressig. Mein letzter Arbeitstag war irgendwie komisch und abends die Verabschiedung von den Kollegen war schön und traurig zugleich.

In Dublin war ich auch noch mal ne Woche, die ich sehr genossen habe und als ich zurück in Berlin war, stand auch schon bald der Umzug an. Der war auch ziemlich anstrengend, aber dann war auch das geschafft. Das Wochenende vor dem Abflug verbrachten wir noch bei meiner Familie und dann kam schon der Montag, an dem wir die Wohnung übergeben haben. Auch das war ziemlich komisch, fast 5 Jahre hatten wir ja darin verbracht. Aber als das endlich geschafft war, fiel endlich der ganze Stress ab und ich konnte mich richtig auf die bevorstehende Auszeit freuen. Wir fuhren dann ins Hotel in der Nähe vom Ku’Damm und abends traf ich nochmal meine Freunde zum Abschied. Danach gönnten Marco und ich uns nen letzten leckeren Döner und Berliner Pils hehe.

Am Dienstag war es dann endlich soweit. Am Zoo frühstückten wir noch und ich gab meine BVG-Karte ab und dann machten wir uns auf zum Flughafen.

Dort ging alles ganz fix und schnell erreichten wir Schweizer Boden, wo wir den Swiss Air Flieger Richtung Bangkok endlich bestiegen.

Der Flug zog sich ziemlich, das Essen war ganz ok und zum Glück gab es ein ganz gutes Film-u. TV Angebot, denn schlafen konnte ich so gut wie gar nicht.

10 Uhr morgens Thai-Zeit war es dann endlich soweit und wir konnten endlich wieder die asiatische Luft schnuppern.

Wie immer dauerte die Passkontrolle ewig, doch endlich lag auch diese hinter uns und wir machten uns auf die Suche nach einem Bus Richtung Khao San Road. Fanden dann schließlich das Shuttle, auf Ebene 1, Plattform 7, wo wir gerade mal 60 Baht für die Fahrt zahlten, was ca. 1,50 EUR entspricht. Endlich kamen wir dann in der Mittagbrut am Ziel an und suchten mit Sack und Pack nach unserem Hotel BBhouse. Natürlich schlugen wir zuerst im Falschen auf, anscheinend gibt es zwei mit dem Namen, doch nach einem weiteren „Spaziergang „, konnten wir endlich einchecken und DUSCHEN! Machten uns schnell frisch, kauften noch schnell eine neue Sonnenbrille für mich, Flip Flops für Marco, deckten uns mit Chang Bier ein und dann ging es zurück ins Hotel, auf die Dachterrasse im 5. Stock, die echt toll ist und einen herrlichen Blick auf Bangkok hat.

Dort entspannten wir endlich, aßen Sandwiches aus dem 7/11 und genossen es einfach endlich angekommen zu sein.

Wir hielten uns tapfer wach bis kurz vor 18 Uhr, doch dann siegte die Müdigkeit und wir legten uns aufs Ohr. Schliefen so 3 Stunden und wachten dann Dank megalauter Musik wieder auf.

So kurz mal noch ein Update, mittlerweile ist es 22:20 Uhr und mit ner knappen Stunde Verspätung, sitzen wir nun Sardinen-Style im Bus Richtung Koh Tao, eben hat so ein Typ vom Busunternehmen noch einen penetranten Blumenduft im Bus versprüht juhu!

Weiter geht’s dann morgen mit dem Text, da ich mittlerweile zu müde bin, um noch irgendwas zu schreiben.

 

Koh Tao, 03.02.2018 16:45 Uhr

Hallo ihr Lieben, hier bin ich wieder und melde mich zurück, um den Rest der vergangenen Tage niederzuschreiben.

Den Mittwoch haben wir dann, nachdem wir von der Musik aufwachten, noch ganz entspannt auf der Dachterrasse verbracht, gequatscht und einige Chang vernichtet. Irgendwann wurden wir dann wieder müde und schliffen uns zurück ins Bett. 10 Uhr wachte ich dann wieder auf und da Marco noch schlief, setzte ich mich noch eine Weile alleine hoch aufs Dach und schrieb per Facebook mit Mayuree. Die hatten Jenny und ich vor 7 Jahren bei unserer ersten Asienreise kennen gelernt, sie machte vor etwa 20 Jahren ein Austauschjahr in Deutschland und durch Jennys Papa haben wir den Kontakt hergestellt. Auch als wir vor 4 Jahren wieder in Bangkok waren, trafen wir Mayuree erneut und auch diesmal wollten wir uns verabreden, was wir für den Donnerstag Abend planten.

Gegen 13:30 weckte ich dann mal Marco aus seinem Schlafkoma und wir machten uns fertig, um endlich was thailändisches zu essen. Unser Hotel ist unweit von der Khao San Road und man muss nicht lange suchen, um was günstiges und leckeres zu finden.

Ich entschied mich für Pad Thai, was sonst 😀 Ich liebe es einfach! Für Marco gab es ein Curry, was aber etwas mau ausfiel. Naja, mit mehr oder weniger gefüllten Mägen schlenderten wir dann noch ein wenig durch die Gegend, ich kaufte mir noch eine neue Chill-Hose und kleine Tasche und wir kauften uns Bus&Fährtickets nach Koh Tao bei Lomprayah für 1100 Baht (leider war der Zug schon wieder ausgebucht) und dann ging es zurück ins Hotel, wo wir noch ein bisschen relaxten.

17 Uhr brachen wir dann wieder auf und liefen etwas über eine Stunde durch Bangkok, zur Skytrain Haltestelle Ratchatewi, wo wir uns mit Mayuree in einem kleinen Restaurant namens B-Story Café verabredet hatten. Wir waren schon 18:30 rum dort, Mayuree wollte gegen 19 Uhr da sein. Also bestellten wir uns erstmal leckere Smoothies und warteten. Das Café ist echt total gemütlich und hat eine schöne Atmosphäre. Schließlich war es 19 Uhr und noch keine Mayuree in Sicht. Wir warteten und warteten, aber wir konnten sie nicht entdecken. Leider gab es dort kein W-Lan und somit konnte ich sie nicht kontaktieren. Ich schrieb ihr dann erstmal eine SMS, die aber irgendwie nicht zugestellt werden konnte… Dann rief sie an und fragte, wo wir denn sind, ob wir es nicht finden können? Ich sagte, dass wir schon eine ganze Weile da sind und auf sie warteten. Mayuree war auch da! Aber im 2. Stock des Restaurants haha! Anscheinend war sie kurz nach uns rein gekommen, als ich gerade auf Toilette war und Marco kannte sie ja noch nicht. Naja, jedenfalls haben wir es dann doch noch hin bekommen und mussten erstmal lange drüber lachen.

Wir bestellten dann einige Leckereien, die wir uns zu Dritt teilten. Es gab eine mit Reis, Schweinefleisch und Gewürzen gefüllte Ananas, eine leckere scharfe Suppe, Gemüse mit Hühnchen und sehr scharfe Rinderhackbällchen für uns drei, mhhhhhhh! Das war echt sehr lecker. Wir verbrachten ein paar sehr schöne Stunden und quatschten die ganze Zeit über alles mögliche. An den Tischen neben uns waren die Thais total damit beschäftigt Selfies von sich zu machen, das war so krass. Auch als Marco und ich gewartet haben, saßen drei Mädels am Tisch neben uns und als deren Essen kam, folgte erstmal eine mindestens 15-Minütige Selfie-Session, ohne das Essen auch nur anzurühren haha! Mayuree meinte, dass das hier wohl total normal sein würde. Naja, wir fanden es etwas befremdlich 😀 Wir machten dann aber doch auch noch ein Erinnerungsfoto von uns 😀

Nachdem wir pappsatt waren, quatschten wir noch eine Weile, doch dann war es Zeit wieder zurück zum Hotel zu laufen, Mayuree musste ja am nächsten Tag auch wieder arbeiten. Wir schlenderten also wieder in aller Ruhe eine Stunde zurück und kamen dann mit Blasen an den Füßen zurück ins Hotel. Ich glaub an dem Tag haben wir 16 KM geschafft!

Wieder ging es eine Weile aufs Dach und dann duschten wir uns erstmal den Dreck Bangkoks vom Körper. Dann machten wir uns nach Mitternacht wieder auf Richtung Khao San Road diesmal. Dort trafen wir einen Kumpel aus Marcos Heimat, der gerade mit seiner Freundin auf Thailandurlaub ist und in Bangkok angekommen war. Verbrachten noch ein paar lustige Stunden zu Viert und 4:45 Uhr lagen wir schließlich fix und fertig im Bett.

Eigentlich wollte ich Freitag gerne in den Lumphini Park gehen, da es aber so spät geworden ist, schliefen wir total ewig und verschoben den Park aufs nächste Mal, sind ja in ein paar Wochen wieder in Bangkok. Mit dem Hotel hatten wir einen Late-Checkout ausgemacht und durften bis 17 Uhr noch im Zimmer verweilen. Zum „Frühstück“ gab es mal wieder 7/11-Sandwiches. Wer nicht mehr weiß was 7/11 ist, das sind so kleine Supermärkte die es in fast ganz Asien zu finden gibt. Dort bekommt man eigentlich alles und kann sich auch Essen kaufen und die machen es dir an der Kasse warm oder toasten Sandwiches etc. Total praktisch! Und es ist auch ganz günstig. Ein Ham&Cheese Sandwich kostet z.B. 25 Baht, also etwa 63 Cent. Nachdem wir uns satt gegessen hatten, ging es an eine weniger schöne Sache… PACKEN. Wie ich es hasse. Endlich hatten wir es hinter uns und 17 Uhr checkten wir aus und liefen in Richtung Lompraya-Büro, wo 19:30 Uhr der Check-In losgehen sollte. Wir wollten gleich in der Nähe was zu Essen suchen, doch setzten uns erstmal in ein Straßencafé, wo wir was trinken wollten. Die Preise da waren allerdings ziemlich happig, im Vergleich zu anderen Bars und so blieb es bei einer Limonade für mich, die nicht gerade lecker war und einem Shake für Marco. Liefen dann zum Reisebüro, um meinen Rucksack abzuladen, weil ich keine Lust mehr hatte, den mit mir rum zu schleppen und dann wollten wir noch einen Stand oder Laden finden, der Splitter verkauft. Das ist so ein Teil, wo man 2 Kopfhörer am Handy oder Laptop benutzen kann, falls wir mal im Bus oder so nen Film anschauen wollen. Fanden das auch schließlich und dann meldete sich der Hunger wieder und wir fanden ein kleines Restaurant direkt neben dem Reisebüro, wo es für mich ein Käsebaguette und für Marco Reis mit Gemüse gab.

Dann war es endlich Zeit zum Checkin, das zog sich allerdings alles total in die Länge, weil gefühlte 1000 Leute bereits anstanden. Naja, als auch das geschafft war, besorgten wir uns noch Wasser und Snacks für die Fahrt und dann gingen wir alle zu der Verkehrsinsel, wo der Bus dann 21 Uhr eigentlich abfahren sollte. Das dem nicht so war, wisst ihr ja nun schon.

Wir warteten und warteten und irgendwann kam ein Mitarbeiter von Lomprayah und meinte, dass der Bus sich leider etwas verspätet. Naja, also weiter warten und Beine in den Bauch stehen. Marco holte sich dann, wie bereits oben erwähnt, ein Durian-Eis bäääh!!! Durian wird auch als Stinke-oder Kotzfrucht bezeichnet, weil sie nun ja… nicht gerade angenehm riecht!

Dann endlich kam der Bus und die 8-stündige Horrorfahrt ging los. Wir hatten ungefähr gar keine Beinfreiheit, Marco konnte seinen Sitz nicht nach hinten kippen und es war mal warm und dann wieder total kalt. Ja, traumhaft! Irgendwie überlebten wir diese Fahrt dann aber und sehr unausgeschlafen, kamen wir dann heute morgen 6 Uhr in Chumpon am Fähranleger an. Dort hieß es nochmal eine Stunde warten, bis das Boarding auf die Fähre los ging. Vorher machten Mitarbeiter schon Ansagen, dass der Wellengang heute sehr hoch sei, 2-3 Meter und eine rauhe See sollte herrschen. SUPER! Ich schmiss mir also bevor es aufs Boot ging erstmal ne Reisetablette ein und hoffte aufs Beste!

Endlich saßen wir dann mit Sack und Pack auf der 3-Stöckigen Fähre und los ging es Richtung Koh Tao. Und die Fahrt war wirklich krass, es hatte ein wenig was von Achterbahn fahren und nicht wenige Leute griffen zur Kotztüte. Das war echt nicht so geil, diese Geräusche und dieser Geruch, bäh! Mir ging es zum Glück gut, dank Tablette, jedoch kämpfte ich sehr gegen die Müdigkeit! Marco machte es sich auf meiner Schulter gemütlich und ich starrte nach draußen und hoffte endlich Land zu sehen. Nach knapp 2 Stunden hatten wir dies dann endlich erreicht und konnten wieder festen Boden betreten.

Wir warteten noch eine Weile auf unseren Fahrer vom Carabao Resort und dann endlich waren wir da! Vor genau 7 Jahren habe ich hier meinen Tauchschein gemacht und es ist toll wieder hier zu sein. Ein bisschen was hat sich auch geändert hier, mittlerweile gibt es hier auch einen Pool, da stand früher eine große Bar, an der Jenny und ich Jägermeister-Shots mit dem Tauchlehrer getrunken hatten hihi

Nachdem wir alle Formalitäten erledigt hatten, setzten wir uns erstmal raus und 10:30 Uhr morgens gab es für mich ein lecker Pad Thai und für Marco Green Curry mmmmh soooo kann der Tag beginnen 🙂 Dann quatschten wir noch kurz mit einer Mitarbeiterin von Carabao und mussten noch ein paar Sachen ausfüllen für Marcos Tauchschein und meinen Refresher. Als auch das erledigt war, konnten wir endlich ins Zimmer, duschen und dann haben wir uns erstmal eine Weile hingelegt.

Mittlerweile ist es gleich 17:30 Uhr, Marco ist seit fast ner Stunde beim Tauchbüro, weil er sich das gähnend langweilige Taucheinführungs-Video anschauen muss. Hihi, zum Glück liegt das schon hinter mir! Morgen früh geht es für ihn 8 Uhr los und ich komm dann nachmittags hinzu, um den Auffrischungskurs zu machen. Sobald Marco zurück ist gehen wir erstmal Wasser einkaufen und dann abends nochmal schön lecker essen. Nach einer Massage will ich auch noch Ausschau halten, nach der letzten Nacht hab ich die auch nötig!

Knapp eine Woche haben wir jetzt hier auf der Insel und ich freue mich schon total drauf, endlich wieder hier zu tauchen und dann die Insel noch ein bisschen zu erkunden!

So ihr Lieben, das wars erstmal von mir. Ich melde mich dann die Tage wieder, wenn es wieder was zu erzählen gibt.

Viele Drücker,

Manja

PS: Da das Internet hier leicht schlecht ist, lade ich nur ein paar Bilder hoch, der Rest kommt dann beim nächsten Eintrag, wenn wir hoffentlich besseres Internet haben, da es ewig lädt bis mal ein Bild oben  ist.

4 Gedanken zu „Abenteuer Asien, Klappe die Vierte!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s