Bilder, Südostasien

Endlich auf Ko Phangan!


Einen schönen guten Abend liebe Mitleser, aus dem Paradies 🙂

Ja, ihr lest richtig, wir haben es nach 3 Tagen Flugzeug,  Zug, Bus und Boot endlich geschafft und sind seit gestern Morgen endlich im Urlaub angekommen!

Beim letzten Eintrag, Sonntag Abend saßen wir noch sehr k.o. in dem kleinen Restaurant draußen,  tranken gemütlich Chang Bier und warteten,  dass die Zeit endlich rum geht. Bevor das Boot startete,  bestellten wir noch eine Pizza für unterwegs und schleppten uns, samt Gepäck noch zum Supermarkt,  um noch Wasser zu besorgen.  Dann konnten wir endlich auf das Boot, wo wir damit überrascht worden sind,  dass es statt Sitzplätzen,   Matratzen gab, woohoo!

Waren so platt,  dass wir uns die erstbesten aussuchten und, nachdem Toilette aufgesucht und Zähne geputzt wurden, todmüde auf unsere „Betten“ fielen und schliefen sofort ein.  Dieser Luxus währte etwa 20 Minuten,  als wir auf einmal geweckt wurden. In unserem Eifer nach Schlaf,  hatten wir ganz übersehen,  dass alle Matratzen Nummern hatten und wir lagen anscheinend auf den falschen,  upps 😉

Schnell stellten wir heraus,  wo unsere eigentlichen Plätze waren,  zum Glück genau gegenüber.  Dort machten wir es uns, so gut es eben ging,  erneut gemütlich und als das Boot 23 Uhr ablegte schliefen wir beide direkt ein.

6 Stunden später, knatterten wir schließlich in den Hafen von Ko Phangan ein und saßen kurz darauf in einer Tuk Tuk, welche uns zum Resort brachte,  wo wir 10 Minuten später etwa ankamen. Dort mussten wir erstmal einen Berg runtersteigen,  der fast senkrecht war, toll mit dem ganzen Gepäck 😉

Da erst 8:30 Uhr check-in war,  mussten wir nochmal 3 Stunden ausharren,  bis wir endlich wieder duschen konnten. Setzten uns an einen kleinen Tisch direkt vorm Meer und, abgesehen von den Fliegen,  die uns umkreisten, ging es uns wieder prima.  Unser Resort ist einfach unglaublich schön,  klein und gemütlich, direkt am Strand,  umrahmt von Palmen,  herrlich.  Nachdem wir auch endlich die öffentliche Toilette gefunden hatten und Zähne putzen konnten,  fiel uns das Warten nicht mehr allzu schwer.

Dann war es endlich soweit,  der Besitzer kam und wir konnten endlich einchecken! Wir wurden sogar hochgestuft, er meinte es wäre nicht so viel los, weswegen wir, statt dem normalen, billigsten Bungalow,  den direkt am Meer (beste Lage) bekamen,  ohne Aufpreis zu zahlen juhu 🙂

Wir sind ca. 5 Meter entfernt vom Meer,  hören das Rauschen der Wellen und wenn wir aus dem Fenster schauen,  sehen wir den Golf von Thailand und die Insel Ko Samui gegenüber!

Dann folgte endlich die lang ersehnte Dusche, der Dreck aus Flugzeug,  Zug,  Bus und Boot wurde verbannt und uns ging es wieder klasse.

Frisch und mit besserer Laune, gingen wir schließlich zum Frühstück,  wo ich mir einen Früchteteller, Pancake mit klein geschnittenem Obst und einen Fruchtsmoothie gönnte.  Soooo lecker! Alles frisch zubereitet und super günstig!

Als wir dann satt waren, machten wir uns fertig für den Strand,  wo wir die nächsten paar Stunden verbrachten.  Bei 35 Grad im Schatten,  gingen wir allerdings etwa alle 10 Minuten ins Wasser, was mit ca. 29 Grad total erfrischend war haha 😉 Das Meer auf unserer Seite der Insel ist total flach und deswegen auch so warm, glaub man müsste extrem weit rein laufen, um in kühleres Gewässer zu kommen, wofür wir natürlich zu faul waren 😉

Als wir es in der Brut nicht mehr aushalten konnten,  gingen wir zurück zum Resort, wo wir Mittagessen bestellten und danach auf unserer Terrasse die Seele baumeln ließen,  Musik hörten und quatschten. Gegen Abend gingen wir wieder ins Restaurant,  was etwa 10 Schritte von unserem Bungalow entfernt ist. Ich bestellte Pad Thai mit Shrimps und Jenny ein Gericht mit Kokosnuss und Reis.

Da wir immer noch ziemlich kaputt von der Tour auf die Insel waren,  gingen wir gegen 22 Uhr schlafen. Dank Jetlag und Hitze wachte ich allerdings drei Stunden später wieder auf und konnte nicht mehr einschlafen.  Setzte mich also nochmal eine Stunde raus und hörte den Wellen zu, was sehr entspannend war. Versuchte es schließlich erneut mit schlafen und nickte irgendwann auch wieder ein und schlief bis 8 Uhr.

Dann folgte wieder das gleiche Frühstück wie gestern, nur dass es statt Smoothie, nen lecker starken Kaffee gab.

Wiederholten dann das gestrige Ritual und gingen wieder zum Strand,  diesmal ein Stück weiter,  wo das Wasser ein wenig tiefer und nicht ganz so badewannenwarm war 😉

Unterwegs trafen wir übrigens noch auf eine Hundefamilie, mit 3 zuckersüßen Welpen, die anscheinend zwischen den Felsen am Meer leben. Hier sind echt so unglaublich viele streundende Hunde. Auch gestern beim Baden hat sich auf einmal ein ganzes Rudel zu uns gesellt!

Hier in der Anlage leben glaub ich 4 oder 5 Hunde,  die vom Besitzer aufgenommen wurden. Die liegen beim Essen immer lieb neben uns und lassen sich streicheln 🙂

Blieben heute etwa 3 Stunden am Strand und nachdem wir Mittagessen waren,  fuhren wir mit einer Tuk Tuk Richtung Hafen, wo wir für knapp 20 Euro die Fähre und den Nachtzug nach Bangkok buchten. Freitag Mittag geht die Tour nämlich weiter.

Als das geschafft war, liefen wir noch durch einen Markt, kauften ein und landeten dann noch auf einem Food-Market, wo wir uns eine Kokosnuss gönnten und die Stände bestaunten. Gegen halb sieben fanden wir dann wieder eine Tuk Tuk und bekamen vom Fahrer ein Happen seines Essens,  was super lecker war,  Kokosnussmantel gefüllt mit Reis oder sowas., mmmh…

Ko Phangan selbst ist übrigens suuuuper schön! Man kann es ganz relaxt haben,  wie wir in unserem Teil der Insel und wenn man Abwechslung braucht,  fährt man einfach schnell in die Stadt,  wo es lebhaft zugeht.  Die Menschen hier sind auch unglaublich nett, gar nicht vergleichbar mit den aufdringlichen Leuten aus Hatyai.

Der Besitzer vom Resort hat uns vorhin auch angeboten, und Freitag zum Hafen zu fahren,  so nett von ihm!

Ansonsten gibt es nicht viel zu erzählen,  wir genießen die Zeit hier und relaxen einfach mal nur, Vietnam wird sicher dann etwas anstrengender 😉

Morgen abend gehen wir ja hier zur Full Moon Party, was sicher toll wird,  schön tanzen und Spaß haben 🙂

Mal schauen was wir Donnerstag machen, wahrscheinlich wieder Sonnen, wenn das Wetter mitspielt :p Tauchen gehen,  werden wir denk ich erst in Vietnam,  hier haben wir noch nichts gebucht, naja mal schauen.

Ich füge unten schon mal einige Bilder ein (unsortiert), leider nur welche vom Handy,  meine Kamera kann ich nicht an mein Tablet schließen,  aber die füge ich dann später mal noch nach 🙂

Ich hoffe euch geht es allen gut! Ich meld mich do bald ich kann wieder 🙂

 

Tropische Grüße,

Manja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s