Südostasien

One night in Bangkok…


One night in Bangkok…

23.01.2011, 00.13 Uhr

Sàwàtdii aus Thailand ihr Lieben! OH mein Gott, Bangkok ist der HAMMER! Kann es kaum beschreiben, wie es sich anfuehlt, hier angekommen zu sein, besonders nach der Ruhe auf Bali!

So viele Menschen, so viel Laerm, so viel Verkehr, aber trotzdem sehr, sehr cool 😉

Gestern, an unserem letzten Tag, haben wir eigentlich nix aussergewoehliches gemacht. Durch Sonnenbrand und Muedigkeit war unsere Motivation doch ziemlich geschrumpft und wir haben uns nach nem Mittagsschlaf nur noch ins Coco Rocha, gleich neben unseren Hostel, geschleppt und da den Abend mit Pizza, Bier und Wireless verbracht.

Heute Morgen haben wir noch mal in Ruhe gefruehstueckt und dann war auch schon unser Taxi da, was uns zum Flughafen bringen sollte. Mit uns gefahren ist Reef, der in Australien wohnt, aber einen auslaendischen Akzent hatte. Unterhielten uns waehrend der Fahrt ganz gut mit ihm und er gab mir dann auch seine Kontaktdetails, damit wir ihm dann schreiben koennen, wenn wir in Australien ankommen. Cool, was man so fuer Leute ueberall kennenlernt 😉

Am Flughafen angekommen, gaben wir unser letztes indonesisches Geld fuer unnuetze Sachen aus und checkten schliesslich ein. Dann schliffen wir uns eine Etage weiter hoch und wollten eigentlich Richtung Gate gehen, aber davor mussten wir noch eine „Departure Tax“ zahlen!!!! Quasi eine Steuer um Bali zu verlassen, super! Natuerlich hatten wir kein Bargeld mehr und somit mussten wir nochmal ganz raus, um nochmal jeweils 150.000 Rp (12 EUR) abzuheben…………… Dann konnten wir quasi „endlich“ ausreisen… Kaufte mir dann noch ein neues Buch, da mein Rucksack ja noch nicht schwer genug ist und bald darauf sassen wir im Flugzeug und sagten Selamat tinggal Bali! Wir planen allerdings schon den naechsten Trip von Australien aus, da die Fluege von Perth wohl nicht sooo teuer sein sollen 😉

Ein paar Stunden spaeter landeteten wir in der Nachmittagsbrut von Bangkok. Nach Ewigkeiten Anstehen bekamen wir unser 30-taegiges Visum und das Gepaeck war dann auch schnell da.

Dann mussten wir erstmal suchen, um eine Moeglichkeit zu finden in die Stadt zu kommen. Entschieden uns schliesslich fuer den Citytrain, wofuer wir umgerechnet 1 EUR bezahlt haben und ca. 30 Minuten spaeter an der Haltestelle ‚Phayathai‘ ausstiegen. Von dort aus wollten wir zum Hauptbahnhof Bangkoks ‚Hualamphong‘, um Tickets Richtung Ko Tao zu kaufen.  Ko Tao ist uebrigens ne Mini-Insel im Suedosten von Thailand. Fragten diverse Thais und nach mehreren Anlaeufen, sassen wir in unserem ersten Thaibus. Was fuer ne Erfahrung 😉 Haben fuer die Fahrt ca. 20 Cent bezahlt und es war auf jeden Fall mal, ein anderes Busfahren 😉 Uebrigens haelt man hier, genau wie in Irland, die Busse mit der Hand an und wenn man Glueck hat, haelt der Bus richtig an, ansonsten muss man wohl aufspringen. Unserer hat wenigstens gestoppt, sodass wir mit dem Gepaeck normal einsteigen konnten. Kurz darauf kamen wir dann am Bahnhof an und als wir uns gerade zum Haupteingang schleppten, wurden wir von einer Touristenfuehrerin angesprochen. Erzaehlten ihr von unserem Vorhaben, mit dem Zug in den Sueden fahren zu wollen und von da aus die Faehre nach Ko Tao zu nehmen. Sofort machte sie uns ne Route klar und empfahl uns auch noch ein Hotel fuer unsere erste (und vorerst auch letzte Nacht in Thailand). Dann leitete sie uns zum Touristenbuero, wo wir uns mit einem Mitarbeiter unterhielten. Er fragte bei der Zuggesellschaft an, aber leider war alles ausgebucht. Somit mussten wir auf Plan B zurueckgreifen: Morgen Abend, 21 Uhr geht es mit einem Doppeldeckerreisebus Richtung Chumphon, wo wir 6 Uhr morgens ankommen. 7 Uhr legt von dort die Faehre Richtung Ko Tao ab, wo wir 2.5 Stunden spaeter ankommen werden. Weiterhin buchten wir einen 5-taegigen Tauchkurs, inklusive 4 Uebernachtungen direkt am Strand, fuer 230 EUR 😀 😀 😀 😀 😀 Ich werde also auf der Insel meinen Tauchschein machen, wooohoooo 🙂

Fuer den Bus und die Faehre zahlten wir nicht mal 25 EUR und abgeholt werden wir dort dann auch direkt 😉
Nachdem wir das alles erledigt hatten, nahmen wir uns ne Tuk-Tuk Richtung Hotel, wofuer wir jeder 11 EUR inkl. Fruehstueck zahlten. Eine Tuk Tuk ist uebrigens eine Auto- oder Motorradrikscha in Südostasien. Ich sag euch das war ne Fahrt, ich hab fast nur geschrien und gelacht 😉 Mein Rucksack und Jenny’s Koffer standen vor uns und wir versuchten diese panisch mit unseren Beinen festzuhalten, da die Seiten offen waren 😉 Und unser Fahrer ist auch nicht gerade langsam gefahren 😉 Was geileres hab ich selten erlebt! Der Verkehr war auch unvorstellbar, normalerweise brauch man fuer die Strecke durch Chinatown wohl nur 10 Minuten, wir waren fast 30unterwegs! Erreichten schliesslich unser Hotel ‚White Orchard‘ und bezahlten 60 Baht, also 1.45 EUR insgesamt, fuer die Fahrt. Checkten dann ein und fuhren hinauf in den 5. Stock, wo wir ein schoenes, sauberes Zimmer vorfanden. 20 Uhr wurden wir dann von Mayuree abgeholt. Sie ist Thailaenderin und hat vor ca. 12 Jahren ein Austauschjahr in Deutschland gemacht. Den Kontakt zu ihr haben wir von Jenny’s Papa bekommen. Ist echt richtig super mit ihr gewesen. Alleine haetten wir glaub ich nicht so ne super Zeit gehabt, da es wirklich einfacher ist, wenn man mit jemand Einheimischen unterwegs ist. Und es war so unglaublich viel los auf der Strasse, das kann man gar nicht beschreiben, so viele Autos, Tuk Tuks, Roller und noch dazu die Menschenmassen, oh man… Fanden schliesslich 3 Plaetze in einem ziemlich vollen Restaurant, wo wir direkt an der Strasse sassen. Als wir die Karte lasen, waren wir leicht ueberfordert, doch dank unserer Begleitung bestellten wir schliesslich folgendes: Muscheln, Nudeln mit Krabbenfleisch, Gemuese und Glasnudeln mit Scampi. Dazu gab es noch Kokosnussmilch und Chang Bier 🙂 War wirklich alles super lecker und mal was total anderes, so in diesem Gewuehl zu essen! Vollgestopft stiefelten wir weiter, da Mayuree uns noch ein typisches Dessert zeigen wollte. Auf dem Weg kamen wir dann an DEM Stand vorbei. Jaaa, liebe Leute, die verkaufen tatsaechlich gegrillte Insekten in Thailand! Naja, ich haette nie gedacht, dass ich das mal tun werde, aber ICH habe tatsaechlich einen gegrillten Mehlwurm gegessen und musste mich NICHT uebergeben! Hihi, hat eigentlich nach fast gar nix geschmeckt, musste mich halt nur etwas ueberwinden… Hatte einen leichten Nachgeschmack, den ich nicht wirklich beschreiben kann. Morgen gibt’s dann Heuschrecke 😉

Dann fanden wir schliesslich einen Stand, wo man uns Schuesseln mit eingelegtem, asiatischen Obst und ‚crushed Ice‘ servierte. Also ich muss sagen, ganz so mein Fall war das nicht. Vieles konnte ich gar nicht probieren, weil es einfach so glitschig aussah und es schmeckte einfach unglaublich suess… Das einzige was mir davon gut geschmeckt hatte, waren so weintraubenaehnliche Dinge, die nussig geschmeckt haben, aber der Rest, war nicht so mein Ding… Naja, probieren muss man wohl alles mal 😉 Unterhielten uns dann noch ne Weile und brachen schliesslich wieder auf. Jenny und ich kauften dann noch kurz was im Supermarkt ein und gingen schliesslich zurueck zum Hotel. Davor verabredeten wir uns noch mit Mayuree fuer morgen. Sie will uns ein paar Tempel zeigen, mit uns eine Bootsfahrt machen und zu ner Thaimassage geht’s auch noch. Ooooh ich freu mich schon so 😀

Jenny und ich entschlossen dann noch in die Skylounge unseres Hotels zu gehen, was im 14. Stock glaub ich liegt. Von da oben aus, hat man einen sehr fetten Blick auf Bangkok bei Nacht! Wollten eigentlich nur ein paar Bilder schiessen, entschlossen uns dann aber noch, dort ein Bierchen zu trinken. Kurz darauf gesellten sich dann noch die einzigen anderen Gaeste zu uns an den Tisch: Manuel aus, nun ratet mal: Deutschland. Und sein Kumpel Adam, gebuertiger Englaender, aber er wohnt in Berlin und hat sogar ein paar Jahre in Leipzig (!!!) gewohnt. Ja ja, die Welt ist ein Dorf! Unterhielten uns noch ganz nett mit ihnen, aber da wir kurz vorm einnicken waren, zahlten wir dann auch bald die Rechnung. Jetzt ist es bereits 1 Uhr und ich wird gleich schlafen gehen, da morgen wieder mal ein langer Tag ansteht. Die ganze naechste Woche sind wir dann auf Ko Tao, wo wir sicher kein Internet haben werden, deswegen jetzt schon mal ein kleines Lebenszeichen.

Ich meld mich dann so schnell es geht wieder 🙂

Wie immer viele Druecker und diesmal ‚laa kàwn‘ aus der Ferne nach Europa!

Manja

                                                                                                    

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s